TVN feiert einen Start-Ziel-Sieg

Schon zu Beginn des Heimspiels gegen den TuS Elm-Sprengen traten die Handballer des TV Niederwürzbach sehr konzentriert auf. So konnte Trainer Christian Schöller am Ende allen Akteuren des Tabellenführers Spielzeit geben.

Am vergangenen Freitagabend war in der Würzbachhalle der TuS Elm-Sprengen zu Gast. Handball-Saarlandligist TV Niederwürzbach war gewarnt, da die Gäste trotz einer Verletzungsmisere zuvor einen Sieg gegen den amtierenden Vizemeister HSG Nordsaar einfuhr. Entsprechend wach startete das Team des TVN in die Partie und siegte auch am Ende mit 37:24.

Vor allem die Rückraumspieler Maximilian Bölke und Johannes Leffer auf halblinks und halbrechts zeigten sich zu Beginn in Spiellaune. Mit je zwei Treffern brachten sie den TVN auf 6:2 in Führung (neunte Minute). Auch Björn Feit im Tor war erneut gut aufgelegt. So baute der TVN seinen Vorsprung bis zur 14. Minute auf 10:3 aus. So ging es munter weiter, ohne dass der Tabellenführer wirklich an die Leistungsgrenze gehen musste. Über 14:6 (20.) und 15:7 (23.) führten die Würzbacher zur Pause verdient mit 17:11.

In der zweiten Hälfte erhöhte sich die Torquote beider Teams noch mal deutlich. In der 35. Spielminute erzielte Johannes Leffer den Treffer zum 22:12, Maxi Bölke sowie Thorsten Dillbaum erhöhten auf 24:12. In der 48. Minute verwandelte Thorsten Dillbaum einen Siebenmeter zum 30:16. Die Gäste hatten dem Spiel des TVN kaum noch etwas entgegenzusetzen. Trainer Christian Schöller nutzte die Gelegenheit, munter durchzuwechseln und allen Spielern im Kader Spielzeiten zu geben. Trotzdem kamen die Elmer nicht mehr näher als auf zwölf Treffer Differenz heran. Am Ende stand dann ein sehr souveräner und ungefährdeter Sieg für den TVN auf der Anzeigetafel. Das Team verteidigte damit die Tabellenführung, das Punktekonto steht jetzt bei 14:12 Zählern.

Jetzt nach Ottweiler

Am kommenden Samstag steht für den TVN das schwere Auswärtsspiel bei der HSG Ottweiler/Steinbach auf dem Spielplan. Anwurf in der Seminarsporthalle, wo das Publikum als besonders fanatisch gilt, ist um 18.45 Uhr. Eine Woche später steigt dann am 19. November in der Würzbachhalle der Pokalknüller gegen den Nachbarn und Saarlandliga-Rivalen SGH St. Ingbert.

Tore für den TVN: Maximilian Bölke 10, Johannes Leffer 8, Thorsten Dillbaum 8/6, Thorsten Bas 5, Max Junius 3, Markus Eschenbaum 1, Marcel Brill 1, Frank Schillo 1.