Turnhalle in Webenheim wird bald saniert

Ortstermin : Turnhalle in Webenheim soll bald saniert werden

Die Bestandssicherung war Thema bei Ortstermin.

Nach einem Ortstermin hofft Webenheims Ortsvorsteher Mathias Krey (SPD), dass die Turnhalle im Ort für die Vereine und die Kindertagesstätte weiter zur Verfügung stehen wird und die Sanierung und Bestandssicherung der Halle bald angegangen werden kann. Auf Einladung von Mathias Krey fand in der Turnhalle Webenheim mit dem Klimamanager des Biosphären-Zweckverbandes Bliesgau, Hans-Henning Krämer, und dem Leiter der Hochbauabteilung der Stadt Blieskastel, Jörg Penthin, ein Besichtigungstermin statt. Eingeladen waren auch Vertreter der Vereine, die diese Halle regelmäßig nutzen. „Da die Gebäudehülle nach über 50 Jahren Bestand erhebliche bauliche Mängel aufweist und einen hohen jährlichen Energieverbrauch verursacht, ist eine grundlegende Sanierung angezeigt“, stellte Krey heraus.

Krämer, der die Kommunen der Biosphäre in allen Fragen des Klimaschutzes berät, unterbreitete als ersten Schritt zu einer energetischen Sanierung den Vorschlag, ein qualifiziertes Ingenieurbüro mit der Erstellung einer Bestandsaufnahme und eines Sanierungskonzeptes einschließlich einer Kostenschätzung zu beauftragen. „Zur Finanzierung einer solchen Planung stehen Bundesmittel und Zuschüsse der Biosphäre zur Verfügung, so dass der städtische Haushalt nur mit zehn Prozent der Auftragssumme belastet würde“, so Krey. Der Vertreter des Bauamtes konnte zusagen, dass nach Genehmigung des Haushaltes die Vergabe eines solchen Auftrages möglich sei. Krey begrüßte diese Zusage und wies darauf hin, dass auch künftig sowohl vom Bund als auch vom Land für hochverschuldete Städte wie Blieskastel Fördermittel in Höhe von bis zu 90 Prozent der Kosten für bauliche und energetische Sanierungen öffentlicher Gebäude bereitgestellt werden. „Deshalb ist eine frühzeitige Planung und Kostenberechnung notwendig, um für eine Beantragung von Zuschüssen gut vorbereitet zu sein“, sagte der Ortsvorsteher, der wie alle Beteiligten mit den Ergebnissen des Ortstermins einverstanden war.