1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Trinkwasser in Wolfersheim muss nicht mehr abgekocht werden - Ursache klar

Ursache für Verunreinigung steht fest : Trinkwasser in Blieskastel muss nicht mehr abgekocht werden

Das Trinkwasser in Wolfersheim kann ab Samstag, 23. Oktober, wieder uneingeschränkt genutzt und getrunken werden. Bereits seit Montag wird das Wasser nicht mehr gechlort.

Das Trinkwasser in Wolfersheim kann ab Samstag, 23. Oktober, wieder uneingeschränkt genutzt und getrunken werden. Darauf haben die Stadtwerke Bliestal am Freitag hingewiesen. Nachdem alle täglich genommenen Wasserproben seit Freitag, 15. Oktober, keine mikrobakteriellen Verunreinigungen aufgewiesen haben, hebt das Gesundheitsamt das Abkochgebot auf.

Die Chlorung konnte bereits am vergangenen Montag eingestellt werden. Die hohen Anforderungen an die Trinkwasserqualität sind damit wieder sichergestellt. Das Trinkwasser kann ab Samstag wieder uneingeschränkt genutzt und getrunken werden.

Um die Qualität des Leitungswassers wiederherzustellen, hat das Unternehmen umfangreiche Rohrnetzspülungen vorgenommen (die SZ berichtete).

Ebenfalls soll die Ursache für die Verunreinigung des Trinkwassers im Blieskasteler Stadtteil Wolfersheim feststehen. Wie der SR berichtet, sei die Verunreinigung auf „Schwitzwasser“, das sich in den Luftöffnungen von Hochbehältern durch große Temperaturschwankungen bildet, zurückzuführen. Der Behälter in Wolfersheim sei inzwischen außer Betrieb.