1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Trinkwasser in Blieskastel wieder keimfrei

Die beste Nachricht kommt heute aus Blieskastel : Trinkwasser in Blieskastel wieder clean

Blieskastel (mh) Die Stadtwerke Bliestal teilen mit, dass das Trinkwasser in Blieskastel, Lautzkirchen und Alschbach, Webenheim, Mimbach und Bierbach wieder uneingeschränkt genutzt und getrunken werden kann.

Somit gilt nach knapp sieben Tagen Entwarnung. Kolibakterien hatten sich im Hochbehälter Gollenstein eingenistet und das Wasser verunreinigt.

Das Gesundheitsamt, so die Stadtwerke am Montagvormittag, habe nun auch die letzte und dritte Trinkwasserprobe vom vergangenen Freitag als keimfrei bestätigt. Die hohen Anforderungen an die Trinkwasserqualität seien damit wieder sichergestellt. Deshalb seien alle Vorsorgemaßnahmen aufgehoben worden. „Das Trinkwasser kann wieder uneingeschränkt genutzt und getrunken werden“, heißt es definitiv.

In den vergangenen Tagen wurden umfangreiche Maßnahmen durchgeführt, um die Keime aus dem Netz zu entfernen. Dem Trinkwasser wurde zur Entfernung der Keime Chlor in einer Konzentration von 0,3 Milligramm pro Liter zugesetzt. Das erzeuge einen ungewohnten Geruch, sei aber unbedenklich. Zusätzlich sei der Wasserfluss stark erhöht, um die Keime herauszuspülen. Die Zugabe von Chlor wurde eingestellt. Bis das Chlor komplett aus den Leitungen ausgespült ist, dauert es laut Stadtwerke etwa zwei bis drei Tage.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt wurde das Trinkwasser an drei hintereinander folgenden Tagen, an unterschiedlichen Stellen im Netz, mikrobiologisch untersucht. Die jeweiligen Wasserproben wurden auf sogenannte Nährböden aufgebracht. Das Ergebnis liegt dann nach zwei Tagen vor. Die letzte und dritte Probe wurde am Freitag, 23. August, entnommen. Die Stadtwerke gehen davon aus, dass bereits nach zwei Tagen das Netz wieder keimfrei war. Am Montag, 26. August, wurden dann alle Proben vom Gesundheitsamt als einwandfrei eingestuft.