Theatergruppe des Freizeitclubs Breitfurt spielt „Kurzschlüsse“

Freizeitclub Breitfurt : Wohnzimmer wird zum „Irrenhaus“

Die Theatergruppe des Freizeitclubs Breitfurt spielt die Komödie „Kurzschlüsse“.

Seit Mitte August bereitet sich die Theatergruppe des Freizeitclubs Breitfurt auf ihre 28. Spielzeit vor. Sie beginnt mit der Premiere am Samstag, 9. November, 19.30 Uhr, im Gasthaus „Im Wald“ in Breitfurt. Gespielt wird diesmal die Komödie „Kurzschlüsse“, ein Dreiakter aus der Feder von Frank M. Ziegler. Sie sollte im vergangenen Jahr schon auf die Bühne im ehemaligen „Hasenheim“ gebracht werden. Doch Erkrankungen von Hauptdarstellern kurz vor der Premiere machten das zunichte.

Jetzt der zweite Anlauf mit einer Debütantin. Erstmals steht Vanessa Forsch, die Tochter eines „Eckpfeilers“ der Breitfurter Laienspielschar, Bernd Forsch auf der Bühne. Ansonsten hat es in der neunköpfigen Truppe um Hauptdarsteller Andreas Danner, die seit Beginn von Jürgen Gentes als Spielleiter, Regisseur und Intendant geführt wird, keine Veränderungen gegeben. Ein Heidenspaß erwartet das Publikum. Zum Inhalt: Um an das Erbe der Tante Jacqueline zu kommen, erklärt die Familie Nudelbaum ihr Haus kurzerhand zur Irrenanstalt. Der Hausherr muss sowohl als Irrenarzt als auch als Patient auftreten, als die Tante plötzlich vor der Tür steht. Damit nimmt das Chaos seinen Lauf.

Weitere Aufführungstermine sind am Sonntag, 10. November, 18 Uhr, Samstag, 16. November, 18.30 Uhr, Samstag, 23. November 19.30 Uhr, und Sonntag, 24. November. 18 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Tante-Emma-Laden, Bliesdalheimer Straße in Breitfurt, sowie bei Lotto Diewald, Kirkeler Straße in Niederwürzbach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung