Radsport Balázs verpasst knapp das Podest

Weißenfels/Niederwürzbach · Im Rennen der U 19-Mountainbike-Bundesliga in Sachsen-Anhalt fährt der Niederwürzbacher auf Rang vier. Der St. Ingberter Thore Hemmerling erreicht im Hauptrennen Platz 22.

  Der Niederwürzbacher Máté Balázs fuhr in Weißenfels stets in der Spitzengruppe mit. Einen Platz auf dem Treppchen verpasste er knapp.

Der Niederwürzbacher Máté Balázs fuhr in Weißenfels stets in der Spitzengruppe mit. Einen Platz auf dem Treppchen verpasste er knapp.

Foto: Saarländischer Radfahrerbund

(red) Am vergangenen Wochenende startete Jugend-Nationalfahrer Máté Balázs aus Niederwürzbach beim U 19-Rennen der Mountainbike-Bundesliga in Weißenfels in Sachsen-Anhalt. Er fuhr den komplette Lauf in der vierköpfigen Spitzengruppe mit. In der letzten Runde des von Taktik geprägten Rennens ging Balázs von Platz vier in den letzten Anstieg. Am Ende verfehlte er um wenige Sekunden den Sprung auf das Siegerpodest.

Thore Hemmerling aus St. Ingbert erreichte als U 23-Fahrer im Hauptrennen des Tages gegen die starke internationale Konkurrenz im Feld der Profis den 22. Platz.

Gute Platzierungen konnten die saarländischen Mountainbiker in der Rennserie der Bundesnachwuchssichtung (U 15 und U 17) erzielen. Anouk Groß vom TV Tempo Hirzweiler erreichte bei einem Technikmodul den dritten Platz in der Altersklasse der U 15. Elias Frehde vom RV Schwalbe Eppelborn verpasste auf Rang fünf knapp einen Podestplatz bei der U 17.

Am zweiten Renntag mussten die Fahrer dann die sogenannten XCO-Rennen bestreiten. Hier blieben die Mountainbiker aus dem Saarland etwas hinter den Erwartungen zurück. Zahlreiche Stürze und technische Defekte bremsten die Fahrer aus. Lediglich Julius Klose (MTB Sport Obermosel) hielt am Ende die Fahne hoch und erreichte den fünften Platz im Rennen der Altersklasse U 15.