Stadt Blieskastel ehrt Rudi Kleinpeter

Kulturschaffender : Stadt Blieskastel ehrt Rudi Kleinpeter

Der Mimbacher betreut inzwischen ein Jahrzehnt die bekannte Konzertreihe „Caveau Chanson“.

Eine Auszeichnung der Stadt Blieskastel gab es in der Orangerie für den Mimbacher Rudi Kleinpeter als Kulturschaffender, der seit zehn Jahren die beliebte Konzertreihe „Caveau Chanson“ betreut. „Vor einem Jahrzehnt entstand nach einer Idee der damals frisch gewählten Beigeordneten Brigitte Adamek-Rinderle und des zuständigen Amtsleiters Harald Becker die Schaffung eines kulturellen Formats mit Wiedererkennungswert, aufbauend auf der wechselvollen Geschichte sollte das Thema Frankreich musikalisch behandelt werden“, blickte Bürgermeisterin Annelie Faber- Wegener zurück.

„Brigitte Adamek-Rinderle wusste, dass es bei der katholischen Erwachsenenbildung einen Chanson-Kurs gab, den Rudi Kleinpeter leitete: Warum nicht die im Kurs besprochenen Chansons live und in Farbe im Konzert hören – Rudi Kleinpeter sagte sofort zu, nicht ahnend, was ihn alles erwarten würde“, so die Verwaltungschefin. „Der Mimbacher wurde zum wichtigen Berater des Kulturamtes, er fuhr Hunderte von Kilometern zu Konzerten, sah und hörte sich Künstler auf der Bühne an und daraus wurde, zusammen mit dem Kulturamt, Jahr für Jahr ein bunter Strauß von vier, fünf Konzerten. „Caveau Chanson“ hieß die neue, kleine Reihe.

Zuerst im Schlösschen-Keller des Von der Leyen-Gymnasiums, später in der Orangerie und seit diesem Frühjahr aus Organisationsgründen in der Festhalle. Namhafte Künstlerinnen und Künstler traten in dem Jahrzehnt auf, um den Zuhörern die vielfältige Welt des französischen Chansons näherzubringen – als feste Konstante stets dabei Rudi Kleinpeter mit seinem Kurs, der ständig am Wachsen ist. Der gebürtige Lautzkircher und pensionierte Pädagoge übernahm nicht nur die Einführung in das Konzert, er führte mit den Künstlern im Vorfeld die Korrespondenz, vor allem, wenn sie der deutschen Sprache nicht mächtig waren. „Er zeigte sich als guter Gastgeber auch bei der Künstlerbetreuung nach dem Konzert, ging mit ihnen essen und war dadurch ein guter Botschafter für Blieskastel. Mit seinem ehrenamtlichen Engagement hat er sich um die Barockstadt Blieskastel verdient gemacht“, stellte Annelie Faber-Wegener bei der Überreichung einer Urkunde und eines Geschenks heraus.

Zum Abschluss bedankte sich Rudi Kleinpeter als das Gesicht der Veranstaltungsreihe bei der Ideengeberin des „Caveau Chanson“ Brigitte Adamek-Rinderle, der „Mutter“ der in dieser Form einmaligen Reihe und bei Sandy Will als jetzt zuständige Mitarbeiterin der Stadt. „Entscheidend zur erfolgreichen Entwicklung dieser Reihe und deren Fortbestand haben neben den Zuhörern, darunter die Teilnehmer des Chanson-Kurses, auch die SR-Redakteure Gerd Heger und Susanne Wachs beigetragen“, betonte Rudi Kleinpeter, der von 1999 bis 2009 als Mitglied der CDU-Fraktion im Stadtrat den Stadtteil Mimbach vertrat.