Eine schöne Nachricht von der Stadtverwaltung Blieskastel : Der Spielbetrieb ist jetzt für die nächsten Jahre gesichert

Ein freudiger Anlass war das Treffen der Beigeordneten der Stadt Blieskastel Lisa Becker mit dem Ersten Vorsitzenden des SV Alschbach, Sascha Geble, sowie Sandy Will von der zuständigen Abteilung Kultur, Tourismus, Biosphäre und ÖPNV im Rathaus.

Weil der Sportplatz in Alschbach etwas in die Jahre gekommen ist, musste eine Sanierungsmaßnahme durchgeführt werden, um den Spielbetrieb des SV Alschbach weiterhin gewährleisten zu können, teilt aktuell die Rathausverwaltung mit. Die Oberfläche war teilweise unterspült, zum Rand hin wölbte sich der Platz wellenförmig und vor den Toren fehlte der Belag.

Die zuständige Abteilung ließ den Sportplatz sanieren. Zuvor hatte der Verein Kontakt zur Stadtverwaltung aufgenommen, ein Termin vor Ort folgte. Nachdem sich die zuständige Abteilung von dem miserablen Zustand des Platzes überzeugt hatte, war klar, dass dringender Handlungsbedarf besteht. Um weiterhin im Blieskasteler Stadtteil spielen zu können, musste eine Sanierungsmaßnahme schnellstmöglich umgesetzt werden. Mit Hilfe der engagierten Vereinsmitglieder Martin Kahl und Alban Degel sowie dem Ersten Vorsitzenden Sascha Geble konnte die Maßnahme zur Zufriedenheit aller auch durch den Verein vor Ort begleitet werden. Somit wurde der in die Jahre gekommene Sportplatz Alschbach wieder für den Spielbetrieb instand gesetzt. Ein Spielbetrieb ist jetzt für die nächsten Jahre gesichert. Die Stadt Blieskastel bedankt sich ganz herzlich beim Verein SV Alschbach für die gute Zusammenarbeit, dessen Engagement vor Ort und wünscht weiterhin viel Erfolg.