1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

SPD Blieskastel bietet neue Kooperationen an

SPD Blieskastel : SPD Blieskastel bietet neue Kooperationen an

Die Priorität soll für die Stadtratsfraktion aber weiter auf der Ertüchtigung von Kitas und Schulen liegen.

Nach der Beendigung der rot-grünen Kooperation im Blieskasteler Stadtrat hat die SPD in einer Klausurtagung beschlossen, allen demokratisch orientierten Mitgliedern im Stadtrat eine Plattform für eine konstruktive Zusammenarbeit zu bieten. „Dazu soll auch die Fraktionsvorsitzenden-Runde im Vorfeld der Stadtratssitzungen wieder regelmäßig tagen“, erklärte Fraktionsvorsitzender Achim Jesel.

„Wir als SPD-Fraktion möchten unsere bisher erfolgreiche Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Blieskastel fortsetzen“, so der Fraktionsvorsitzende, der auf begonnene sowie bereits umgesetzte Maßnahmen verweist. So sei der Neubau einer Kindertagesstätte in Niederwürzbach angestoßen worden, und auch die Entwicklung der Ortsmitte in Blickweiler nehme Fahrt auf. Neben den Brückensanierungen in Breitfurt und Niederwürzbach seien an zahlreichen Orten im Stadtgebiet mit verschiedenen Maßnahmen das Erscheinungsbild und der Zustand der Gebäude verbessert worden. Der für den Bereich Schule und Kita zuständige Beigeordnete und Mitglied des Fraktionsvorstandes, Guido Freidinger, verweist auf bereits umgesetzte umfangreiche Maßnahmen in diesem Bereich. Die frühzeitige Festlegung der SPD, den frühkindlichen Bildungsbereich auch im Haushalt der Stadt zu einem wichtigsten Schwerpunkte der Arbeit zu machen, zeige sich nun in der Komplettsanierung der Kita Lautzkirchen, der energetischen Sanierung der Grundschule Schlossberg und dem Aufbau einer Nahwärmeversorgung für die Kita und die Grundschule Breitfurt. „Fraktionen, die mit uns als SPD-Fraktion zusammenarbeiten möchten, müssen wissen, dass die Ertüchtigung der Kitas und Grundschulen für uns nach wie vor höchste Priorität genießt“, stellt Freidinger fest. Hierzu müssten die knappen finanziellen Mittel weiterhin zielgerichtet eingesetzt werden.

„Mit den in der Fraktionsklausur festgelegten Themenfeldern, die die SPD Fraktion vordringlich gestalten möchte, haben alle Fraktionen des Stadtrates, die Möglichkeit eine sachbezogene Zusammenarbeit mit der SPD-Fraktion einzugehen“, ergänzt Mark Herzog, Mitglied des Fraktionsvorstandes. „Damit haben alle Fraktionen die Möglichkeit, mit der SPD gemeinsam zur positiven Gestaltung der Stadt und der Stärkung ihrer Ortsteile beizutragen“, so Herzog.

 Stellvertretende SPD Fraktionschefin Annette Weinmann
Stellvertretende SPD Fraktionschefin Annette Weinmann Foto: BeckerBredel

„Wir wollen eine Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg organisieren und sind optimistisch, dass dies in den priorisierten Themenfeldern und darüber hinaus gelingen wird“, erklärt Annette Weinmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende. So seien zum Beispiel der Erhalt und Weiterbetrieb des Schwimmbades und die Stärkung der Feuerwehren bereits jetzt schon gemeinsame Anliegen der Parteien im Stadtrat.