Singen in familiärer Atmosphäre

Rubenheim. Der Name sei Programm, sagt Arno Abel und meint damit den Chor Chorios, der vor sieben Jahren gegründet worden ist. Vor wenigen Tagen hat mit Thomas Zäh der dritte Chorleiter seinen Dienst angetreten, mit dem weiter am Repertoire "Querbeet" gearbeitet werde

Rubenheim. Der Name sei Programm, sagt Arno Abel und meint damit den Chor Chorios, der vor sieben Jahren gegründet worden ist. Vor wenigen Tagen hat mit Thomas Zäh der dritte Chorleiter seinen Dienst angetreten, mit dem weiter am Repertoire "Querbeet" gearbeitet werde. Ob Bob Dylans "Blowin' in the wind", oder eine historische Komposition wie der "Bourrée für WA" - den 14 Mitgliedern aus Bierbach, Gersheim, Herbitzheim, Mauschbach, Niedergailbach, Pinningen, Reinheim, Rubenheim und St. Ingbert, die im Wohnzimmer der Familie Abel im alten Schwesternhaus in Rubenheim proben, macht's Spaß. Als Chor der evangelischen Gemeinde in Blieskastel wurde das Ensemble aus der Taufe gehoben. Erster musikalischer Leiter war Stefan Jahnke. Ihm folgte Koen van der Meer und 2007 Alexander Ghobrial. Die jungen Stimmen in den Tonlagen Sopran, Alt, Tenor und Bass verfügten über viel Potenzial, meint der jetzige 25-jährige "Chef" Thomas Zäh. So gehören Gospelsongs, wie beispielsweise der Ohrwurm "Good News", Poptitel, aber auch "Tourdion", ein ganz alter Titel von Pierre Attaingnant, einem Komponisten aus dem 16. Jahrhundert, oder Evergreens wie "Kleiner grüner Kaktus", der durch die Comedian Harmonists weltberühmt geworden ist, zu den Titeln, die vom Ensemble gesungen werden. Das Schöne sei, dass jeder was einbringen könne. Dadurch werde Vielseitigkeit und Flexibilität erreicht, meint Zäh. Er hebt auch die familiäre Atmosphäre bei den Proben als weiteres sympathisches Charakteristikum des "Patchwork-Ensembles" heraus. Meilensteine für den ChorVorsitzende des Chorios-Vereins, der auch dem Sängerkreis Blies innerhalb des Chorverbandes der Pfalz angehört, ist Gabriele Mohm. Besondere Auftritte habe man schon absolviert. So waren das Gastspiel beim Deutschen Chorfestival in Bremen, das Weihnachtskonzert mit dem Bliestal-Chor oder auch der Auftritt beim Chorfestival in St. Ingbert und ein Liederabend in Wemmetsweiler Meilensteine der vergangenen Jahre. Mohm kündigt an, dass am 30. Mai, 14 Uhr, ein weiterer Auftritt im Brennhaus des Obst- und Gartenbauvereins Breitfurt vorgesehen ist, da man dort beim Sommerfest der Sängervereinigung die musikalische Visitenkarte abgebe. Am 6. Juni folge dann ein Auftritt beim Fest 150 Jahre Chorgemeinschaft Ommersheim. Am 18. Juli ist der Chor bei den Feierlichkeiten 100 Jahre MGV Walsheim dabei. Weitere Termine sind Auftritte beim Kleintiroler Weiherfest (24. Juli) in Rubenheim und beim Sommerfest des MGV Peppenkum (22. August). Auch die Geselligkeit innerhalb des Chores werde sehr gepflegt. Die Proben finden drei Mal monatlich statt. Kontakt: Vorsitzende: Gabriele Mohm, Jostenrech 4, 66453 Reinheim, E-Mail: GabriEleMohm@t-online.de.