SG Ballweiler empfängt heute im Derby den SVI

SG Ballweiler empfängt heute im Derby den SVI

Derbys zwischen der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim und dem SV St. Ingbert versprechen stets viel Spannung. "Ein Spiel auf des Messers Schneide" erwartet SG-Trainer Marco Meyer auch heute Abend beim Aufeinandertreffen der beiden Fußball-Verbandsligisten um 18.30 Uhr auf dem Kunstrasen in Ballweiler . Bei der Heimelf fehlt lediglich der beruflich verhinderte Marco Florsch.

In der Hinrunde hatte die SG im Mühlwaldstadion knapp mit 3:2 gewonnen. "Wir hatten damals zur Pause noch mit 1:2 zurückgelegen. In der zweiten Halbzeit hätten wir dann insgesamt locker fünf, sechs Tore schießen können. Von daher war das aufgrund der zweiten Hälfte ein verdienter Sieg", erinnert sich Meyer.

Am Samstag hatte seine Mannschaft beim Tabellenelften VfB Theley ein 2:2 erreicht. Meyer blickt zurück: "Da wir zwei Mal in Rückstand gelegen haben, konnten wir letztlich mit dem einen Punkt gut leben. Es war für uns schon ungewohnt, auf einem großen Naturrasen zu spielen, da wir ja zu Hause einen kleinen Kunstrasen haben. Dennoch haben wir das insgesamt gesehen ordentlich gemacht."

Da die vier Kreisteams nicht mehr in den Aufstiegskampf eingreifen können, ist nun ein interner Wettstreit über die Vormachtstellung in der Region entbrannt. "Ganz klar muss es unser Ziel sein, am Ende vor St. Ingbert, dem SV Bliesmengen-Bolchen und dem TuS Rentrisch zu stehen", beschreibt Meyer seine weiteren Saisonvorgaben an seine Mannschaft.