Sehgewohnheiten weichen Sichtweisen und Einsichten

Blieskastel · In der Blieskasteler Villa Matz gibt es am kommenden Sonntag gleich zwei Events: Es wird einen einen Bücherflohmarkt zu Gunsten von Flüchtlingen geben und eine Ausstellung des Zweibrücker Künstlers Manfred Marx.

 Eine Fotografie von Manfred Marx. Foto: Manfred Marx

Eine Fotografie von Manfred Marx. Foto: Manfred Marx

Foto: Manfred Marx

Am Sonntag, 31. Mai, findet in der Villa Matz im Blieskasteler Klosterweg 1 ein Bücherbasar statt, den die Eheleute Achim und Josefa Schmieder veranstalten. Der Erlös dieses Bücherbasars kommt vollständig den Flüchtlingen in Blieskastel zugute, weshalb der Erwerb der Bücher mit der Bitte um eine Spende verbunden ist. Gleichzeitig können Fahrräder und andere Gebrauchsgegenstände, die funktionsfähig sind, zu Gunsten der Flüchtlinge mitgebracht werden. Am gleichen Tag eröffnet Josefa Schmieder eine Ausstellung des Zweibrücker Künstlers Manfred Marx in der Villa Matz.

Seine Fotografien werden dann bis einschließlich 9. Juni zu sehen sein. Manfred Marx ist in der Region durch zahlreiche Ausstellungen und Veröffentlichungen bekannt. Seine Bilder gehen über die bloße Abbildung hinaus und folgen dem Anliegen, sich nicht mit dem auf den ersten Blick Sichtbaren zu begnügen, sondern sich einzulassen auf verborgene Vielfalt. Details, die sich dem flüchtigen Blick entziehen, treten in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Bislang tradierte Sehgewohnheiten und Zeitrhythmen weichen neuen Sichtweisen und Einsichten. Durch bewusste Verfremdungen und Abstraktionen gewinnen die Fotografien eine neue selbstständige Dynamik. Oft weckt der damit verbundene Aha-Effekt die Neugierde und den kritischen Blick des jeweiligen Betrachters auf seine Umwelt. Manfred Marx benennt drei Themenkreise seiner Ausstellung: Illusionen in Stoff und Stahl, Stillleben, street photography.

Öffnungszeiten: Sonntag, 31. Mai, der Künstler ist anwesend, Dienstag, 2. Juni, 16 bis 18 Uhr, Donnerstag, 4. Juni, 14 bis 17 Uhr, Sonntag, 7. Juni, 15 bis 17 Uhr, und Dienstag, 9. Juni, 16 bis 18 Uhr. Infos zu den Fotografien von Marx im Internet unter www.terracollage.de