Schutzengelverein Blieskastel erneut mit großen Spenden bedacht

Hier kommt stets viel Geld zusammen : Die Spendenfreude ist ungebrochen

Der Schutzengelverein Blieskastel kann sich auf das soziale Engagement vieler Menschen im Saarpfalz-Kreis verlassen.

Die Geschwister-Scholl-Schule in Blieskastel hatte sich im Mai zum neunten Mal am Schutzengellauf beteiligt. „Die Schule unterstützt mit beispielgebendem sozialem Engagement die gemeinnützige Arbeit der Schutzengel zugunsten schwerstkranker Kinder“, schreibt dazu Klaus Port, der Vorsitzende des Vereins. Erneut stellten die Lehrer sowie 235 Schüler unter Beweis, dass große soziale Projekte gemeinsam zu realisieren sind.

Unter Federführung von Schulleiterin Sylvia Behet und Sportlehrer Daniel Weyrauch erzielten die Schüler erneut eine beachtliche Leistung. Am Ende kam, dank etlicher Lauf-Sponsoren, die beeindruckende Spendensumme von 3456,50 Euro zusammen. Bei der Spendenübergabe vorigen Samstag im Rahmen des Schulfestes konnte Sylvia Behet dem Vereinsvorsitzenden Port den symbolischen Scheck über diese Summe überreichen. Die Schulleiterin selbst hatte kürzlich anlässlich ihres 65. Geburtstages anstelle von Geschenken um Spenden zugunsten des Schutzengelvereins gebeten. Dabei kamen wiederum 608 Euro zusammen.

Seit zehn Jahren gibt es den gemeinnützigen Verein „Blieskasteler Freunde und Helfer – Schutzengel für Kinder“, besser bekannt als Schutzengelverein. 2009 wurde er von Mitarbeitern der Polizei-Inspektion Blieskastel gegründet. Seither haben die Mitglieder über eine Million Euro für mehr als 230 Hilfsprojekte eingesammelt. Neben der Spendensumme, die die Geschwister-Scholl-Schule beisteuerte, sind jetzt knapp 13 100 Euro zu dieser beeindruckenden Summe hinzugekommen.

Mit 5104 Euro unterstützt der Verein nach Angaben von Klaus Port die beiden schwerstbehinderten Kinder Moritz aus St. Ingbert und Aaliyah aus Quierschied. Diese stolze Summe erbrachte der neunte Schutzengellauf der Grundschule An der Blies Breitfurt-Blickweiler. Das Geld erliefen 170 Kinder der Grundschule auf der 400 Meter-Tartan-Bahn des SC Blieskastel-Lautzkirchen. Viele Kinder wuchsen über sich hinaus. Manche absolvierten zwischen zehn und 20 Runden, was einer Laufstrecke zwischen vier und acht Kilometern entspricht.

Vor dem Lauf hatten Schulleiterin Anja Hassdenteufel und ihre Kollegen den Schülern am Hauptstandort Breitfurt als auch in der Blickweiler Dependance die Schicksale von Moritz und Aaliyah erläutert.

Für 4000 Euro schaffte der Verein für die vierjährige Zoé P. aus Beckingen ein spezielles Therapie-Trainingsgerät an. Das aufgeweckte Mädchen leidet an einer schweren Cerebralparese mit erheblichen Mobilitätsproblemen. Ihre Fortbewegungsmöglichkeit blieb im Wesentlichen aufs Krabbeln begrenzt, zumal sich ihre Hüfte wegen ihrer schwachen Beinmuskulatur und fehlenden Stehvermögens nicht richtig entwickeln konnte, was eine Hüftluxation (Ausrenkung des Hüftgelenks) zur Folge hatte. Im Rahmen eines sechsmonatigen Reha-Programms hatte Zoe mit dem Gerät trainiert, was eine deutliche Verbesserung ihres körperlichen Gesamtzustandes bewirkte. Mit Ende des Programms entfiel nach Angaben des Schutzengelvereins für die Kleine die Möglichkeit des weiteren Trainings, die Krankenkasse lehnte die Übernahme der Kosten ab. Port: „Die Familie hat sich hilfesuchend an uns gewandt und wir haben ohne Wenn und Aber das Gerät gekauft und so der kleinen Familie ihren Herzenswunsch erfüllt.“

Mit 2547 Euro beteiligte sich der Schutzengelverein am Kauf und dem Umbau eines Autos für die Familie von Christopher (9). Bei dem Buben, der mit seiner alleinerziehenden Mama Anke und zwei minderjährigen Brüdern in Eppelborn wohnt, wurde der seltene Gendefekt „Mikrodeletionssyndrom 2q 23.1“ festgestellt. Christopher muss im Alltag rund um die Uhr betreut und gepflegt werden. Port: „Mit dem neuen Fahrzeug ist nun endlich wieder die so wichtige Mobilität für Christopher hergestellt und damit hat die ganze Familien wieder ein Stück mehr an Lebensqualität.“ Der Schutzengelverein bezuschusste den Kauf des Autos mit 1000 Euro und bezahlte mit 1547 Euro den Umbau komplett.

Schließlich freut sich der Verein über eine Spende von 1040,22 Euro. Die Abschiedsparty von Yvonne Ploetz, der Inhaberin der Gaststätte „Ackermann“ in der Schloßbergstraße, erbrachte 520,11 Euro. Bei der Abschiedsfete wurden keine Getränke berechnet, vielmehr wurde um eine „kleine freiwillige Spende“ zugunsten des gemeinnützigen Blieskasteler Schutzengelvereins gebeten. Dabei zeigten sich die zahlreichen Gäste sehr großzügig und so kamen am Ende des Tages beeindruckende 520,11 Euro in den beiden aufgestellten Spendenboxen zusammen. Durch die Aktion „Sie spenden – wir verdoppeln“ der Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Saarpfalz wurden daraus dann 1040,22 Euro.

Mehr von Saarbrücker Zeitung