1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Saisonvorbereitung beim SC Blieskastel-Lautzkirchen

Fußball-Verbandsliga : „Das Tempo ist höher – die Gegner sind besser“

Aufsteiger SC Blieskastel-Lautzkirchen rüstet sich für die neue Saison in der Fußball-Verbandsliga Nordost.

Beim SC Blieskastel-Lautzkirchen ist die Vorfreude auf die kommende Saison in der Fußball-Verbandsliga Nordost riesengroß. Die Elf um die beiden Spielertrainer Sascha und Marco Meyer war in der wegen Corona abgebrochenen Saison der Landesliga Ost zum Meister – und Aufsteiger erklärt worden. Die Auswärtsfahrten sind nun in der Regel zwar weiter und künftig fallen auch einige Derbys wie die gegen die SG Blickweiler-Breitfurt oder auch den FC Bierbach weg, doch dafür steht man nun dem Ex-Verein der Meyer-Zwillinge, der DJK Ballweiler-Wecklingen, erstmals seit vielen Jahren wieder in Punktspielen gegenüber.

Die Personalrochaden beim Aufsteiger hielten sich in Grenzen. Mit dem ehemaligen Jugendspieler des 1. FC Saarbrücken, Tim Collet, und André Schmidt aus dem eigenen Nachwuchs stehen nun zwei Alternativen zur Verfügung. Außerdem greifen mit Steven Jann und Carsten Lück zwei zuletzt vermisste Spieler wieder ins Geschehen ein, die zumindest als „halbe Neuzugänge“ gelten können.

Auf der Gegenseite stehen dem SC sechs Akteure nicht mehr zur Verfügung, die zuletzt zumindest teilweise im Kader der ersten Mannschaft standen. „Wir können aber insgesamt auf eine eingespielte Mannschaft zurückgreifen“, zeigt sich Marco Meyer dennoch optimistisch.

Die beiden Partien gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen seien nicht nur aufgrund der räumlichen Nähe und der Vergangenheit der beiden Spielertrainer „etwas ganz Besonderes“. So würden sich auch die Spieler beider Vereine untereinander sehr gut kennen. „Uns erwartet nun eine neue Liga, die um einiges stärker als die Landesliga ist. Von daher müssen wir schon an unsere Grenze gehen. Ich erwarte neben Ballweiler auch Marpingen und Limbach ganz vorne in der Tabelle“, sagt Marco Meyer und ergänzt: „Wir wollen als Aufsteiger erst einmal in der Klasse anzukommen. Das Ziel ist natürlich der Nichtabstieg. Das Tempo ist jetzt höher, die Gegner sind besser“, weiß der Coach.

Auch dessen Bruder Sascha freut sich auf die neue Spielklasse. „Aber uns erwartet dort eine ganz andere Spielweise“, weiß er. Ein kleiner Vorteil: Künftig könne seine Elf auch einmal auf Konter lauern und müsse nicht wie in der Landesliga permanent das Spiel machen.

Der Vorsitzende Günter Pusse ist darüber glücklich, dass der Sportbetrieb überhaupt wieder angelaufen ist, was für den Zusammenhalt innerhalb des Vereins sehr wichtig sei. Er freut sich zudem, dass „jetzt teilweise die Anträge gestellt sind, dass in zwei Jahren ein neuer Kunstrasenplatz gebaut werden soll. Der alte Platz ist nun 16 Jahre alt.“

Die zweite Mannschaft des SC tritt in der Bezirksliga Homburg an. Trainer Frank Oberinger weiß um die Verluste im personellen Bereich. Dafür würden nun einige Jungs aus der eigenen A-Jugend zur Zweiten hochrücken. Außerdem steht mit Dominik Birtel vom FC Bierbach ein externer Neuzugang zur Verfügung. „Die Zielsetzung ist Platz zehn und schnellstmöglich nach hinten Luft zu kriegen“, erklärt Oberinger.

Sein erstes Testspiel hat der SC Blieskastel-Lautzkirchen beim TSC Zweibrücken aus der rheinland-pfälzischen Landesliga (im Hinblick auf die Ligenstruktur das Äquivalent zur saarländischen Verbandsliga) mit 1:7 verloren. Den Ehrentreffer des SC zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte Steven Jann.