1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Rückblick mit Rostwurst zum Jahresbeginn

Rückblick mit Rostwurst zum Jahresbeginn

Die Aßweiler CDU hatte zum achten Male auf den Dorfplatz zum Angrillen eingeladen. Es war mächtig was los, denn 350 Gäste kamen, um Rückblick zu halten und gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen.

Auch in diesem Jahr war die Resonanz groß, Bürger aus Aßweiler und Freunde von drum herum trafen sich parteiübergreifend zum Angrillen auf dem Dorfplatz. 350 Besucher freuten sich über einen kostenlosen Begrüßungsschnaps. Ortsvorsteher Roland Engel und seine Stellvertreterin Susanne Stopp schüttelten viele Hände, darunter die von Kommunalpolitikern wie Mandelbachtals Bürgermeister Gerd Tussing . Gegenseitig wünschte man sich Gesundheit, Glück und Erfolg. Roland Engel blickte im Gespräch mit unserer Zeitung auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Er stellte den Einsatz der ehrenamtlich tätigen Bürger heraus. "Viele engagieren sich als Paten in der Flüchtlingshilfe", lobte Engel. "Mit 30 Neubürgern aus Syrien ist der Anteil bei uns gegenüber anderen Stadtteilen groß. Die Syrer, alle privat untergebracht, haben dafür gesorgt, dass wir die 1000er Einwohnerzahl überschritten haben, zum 30. Juni zählten wir nämlich noch 996", nannte Engel Zahlen.

Gut besucht der Seniorentag Mitte Dezember im Gasthaus Schuwer. 94 Ältere, davon acht mit über 90 Lenzen, kamen. Maria Wendel (96) sowie Irene (90) und Erwin (91) Becker wurden als Älteste geehrt. Die Hölschberg-Luft scheint wie ein Jungbrunnen: "196 Personen sind bei uns über 70 Jahre, vor 40 Jahren waren es bei 965 Einwohnern lediglich deren 58", hatte Roland Engel ausgemacht.

Blumen-Paten gesucht

Für ein blühendes Aßweiler rund um das Rondell sorgt seit Jahren mit Pflanz- und Pflegearbeiten der OGV um seinen Vorsitzenden Karlheinz Kunkler. Der OGV durfte im Herbst sein neues Vereinsheim beziehen. "Die Stadt wird allerdings die Blumenampeln und Blumenpyramiden nicht mehr finanzieren, ich will dafür Paten und Sponsoren gewinnen", nennt Engel eine anstehende Maßnahme. "Dazu kommt erstmals eine Urnenwand auf dem Friedhof, hier denkt der Ortsrat an 20 Kammern als große Lösung." Sehr aktiv präsentiere sich das Vereinsleben. Der TV habe mit dem "Treffpunkt Sportheim" eine Anlaufstelle geschaffen, die Volleyball-Damen grüßen von der Tabellenspitze, ein Willkommensfest für Flüchtlinge wurde ausgerichtet und 400 Besucher kamen zum TV-Sportfest.

Der rührige Arbeitskreis Heimatgeschichte um Horst Witte, Erich Heib, Horst Helle und Wolfgang Müller brachte die Heimatgeschichte näher, so bei einer Wanderung rund um die Bagatelle mit 200 Gästen. Zu Ehrenmitgliedern ernannte der CDU- Ortsverein Ludwig Deutsch, Willi Kunkler und Werner Hurth, Kita, Frauenbund und Knoppstegge werkelten und sammelten für den guten Zweck, die Partnerschaft mit dem elsässischen Asswiller lebt, und der Kulturverein landete mit Kerb und Halloween Volltreffer. Das Neujahrsschnäpschen aus der Privatbrennerei Karlheinz Kunkler spendierte Roland Engel. Ins Aßweiler Jahreslied wurde gerne eingestimmt, und ein fleißiges Helferteam sorgte für die Bewirtung mit der Rostwurst vom Grill als Einstieg ins Jahr.