1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Rockkonzert auf dem Paradeplatz Blieskastel mit UFO

Rockkonzert : Ufo, Weissglut und die Höhner kommen

Drei Tage Rock-Open-Air mit einem Top-Programm vom 21. bis 23. Juni auf dem Blieskasteler Paradeplatz.

Es soll ein ganz großes Musikwochenende für die Freunde aller Formen von Popmusik werden. Am Wochenende unmittelbar nach Fronleichnam (Freitag, 21., bis Sonntag, 23. Juni) wird in Blieskastel der Paradeplatz gerockt. Die neu gegründete Firma „Concerts and more“ bringt drei hochkarätige Musikgruppen auf den Platz zu einem Sommer-Open Air („Music nights Blieskastel“). Am Freitag gastiert die Band „Ufo“ im Rahmen ihrer „Last order Tour“ auf dem Paradeplatz, am Samstag eine der bekanntesten Rammstein-Tribute-Bands „Weissglut“, am Sonntag dann schließlich die Kölner Kult-Band „Höhner“.

Hinter der Agentur Concerts and more stehen die beiden Köpfe Bernhard Wesely und Olaf Ehrmantraut. Der Erstere ist bekannt als Inhaber der Firma „stagelight“, die für Beschallung und gutes Licht auf Veranstaltungen sorgt.

Der Zweite, Olaf Ehrmantraut, ist schon seit Jahren einer der Köpfe der Rockgruppe „purple haze“, die in der Region ebenfalls schon Kultstatus genießt. Und beide, also nicht unbekannt in der Szene, waren auch jahrelang für die Blieskasteler Rockbühne auf dem früheren Altstadtfest verantwortlich. Liegt dort der Ursprung der Idee? „Ja, das kann man so sagen. Wir fanden das mit der Rockbühne immer sehr geil. Und es ist auch kein Geheimnis, dass wir die Absetzung des Blieskasteler Altstadtfestes sehr bedauern“, stellt Bernhard Wesely im Gespräch mit unserer Zeitung heraus. Und weil es eben immer so schön gerockt hatte hinter der Festhalle, wollte man in irgendeiner Form daran anknüpfen. Schon allein das Datum im Juni ist historisch, das war genau immer der Termin für das Altstadtfest.

Zunächst wollte man auf die Blieswiesen nach Webenheim gehen, am Ende hat man sich dann für Blieskastel entschieden. „Man hatte seitens der Stadtverwaltung sofort ein offenes Ohr für unser Anliegen“, beschreibt Wesely die Kontakte zur Bürgermeisterin und ihren Beamten. Zwar gab es durch die Krankheit eines städtischen Mitarbeiters dann kurze Verzögerungen, aber nun ist alles in trockenen Tüchern. „Bei der Programmgestaltung haben wir darauf geachtet, dass wir für die alten wie die jungen Rockfans was anzubieten hatten“, erzählte Wesely beim Pressegespräch.

UFO ist eine klassische Band für „Altrocker“, viele Blieskasteler werden sich noch an ein legendäres Konzert im damaligen Homburger Saalbau erinnern. Für viele der heutigen „Altrocker“ seinerzeit das erste „richtige“ Rockkonzert, das man hier in der Region besuchen konnte. Übrigens ist dieses Konzert hier die letzte Gelegenheit, die Band noch einmal zu hören, denn die Tour („Last orders“) beendet definitiv die Konzerttätigkeit der Rockband.

Mit der Band „Weissglut“ hofft man die jüngeren Rockfans anzusprechen und auf den Erfolgszug von „Rammstein“ aufzuspringen. „Die Karten für die Konzerte von Rammstein gehen weg wie warme Semmeln, und „Weissglut“ ist eine der besten Rammstein-Coverbands“, verspricht der Stagelight-Chef ein großes Musikereignis.

Er verweist gerade bei Weissglut auf die „klassischen“ Licht-, Sound- und Showeffekte, wie man sie auch von Rammstein kennt und die auch auf dem Paradeplatz zu sehen sein werden. Am Sonntagabend dann für viele der absolute Höhepunkt, die Kultband „Höhner“, die sich längst auch schon über den Kölner Karneval hinaus einen Namen gemacht hat. „Hier sind wir schon mehr als zufrieden, wie der Vorverkauf läuft“, sind die „Höhner“ laut Bernhard Wesely offensichtlich ein Selbstläufer. Unterstützt werden die Kölner Karnevalsrocker von den hiesigen Fastnachtsgrößen „Käsfiess“. Die Kultband der Bierbacher Fastnacht feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum. Und man weiß, dass sich gerade die Jungs von „Käsfiess“ immer wieder musikalische Anregungen im Kölner Karneval holen:

„Für uns ist das ein Traumauftritt“, schwärmt denn auch Käsfiess-Ikone Eckes Geißel. Im Vorprogramm von Ufo am Freitagabend sind Purple Haze zu hören, am Samstagabend bei Weissglut sind „Membran“ die Opener.

Wie Bernhard Wesely weiter mitteilte, wird man eine komplette Openair-Infrastruktur mit Essen und Getränken auf dem Paradeplatz anbieten. Übrigens: Für Zaungäste ohne Tickets wird es schwer: Der komplette Platz wird mit einem Sichtschutzzaun eingerahmt.

Die Tickets zum Blieskasteler Event kosten für Ufo 34 Euro, für „Weissglut“ 17,25 Euro und für die „Höhner“ 34,90 Euro bei Ticket regional.