Rekord beim Blieskasteler Schutzengellauf für Moritz und Aaliyah

Blieskastel : Rekordbeteiligung beim Schutzengellauf

Veranstaltung des gemeinnützigen Blieskasteler Vereins fand diesmal für die kranken Moritz und Aaliyah statt.

Im Mittelpunkt des Schutzengel-Spendenlaufes auf der Sportanlage des SC Blieskastel-Lautzkirchen standen die bewegenden Schicksale des achtjährigen Moritz aus St. Ingbert („Schmetterlingskrankheit“) und der achtjährigen Aaliyah aus Quierschied (seltener Gendefekt „Angelmann-Syndrom“). Schon im Vorfeld waren für den Lauf kräftig die Werbetrommeln gerührt und um Teilnahme sowie um Spenden geworben worden. Sponsoren hatten für Getränke, Obst, Kekse, selbst gebackene Kuchen, Müsliriegel und Salzgebäck gesorgt. „Die Resonanz unserer Aktion mit neuem Teilnehmerrekord war überwältigend. Am Veranstaltungstag schnürten zwischen 8 und 21 Uhr mehr als 1500 Teilnehmer von Jung bis Alt ihre Laufschuhe. Bei idealem Wetter legten rund 700 Blieskasteler Schüler und Kinder mehrerer Kitas sowie zahlreiche Laufteams, Einzelläufer, Rollifahrer und Walker eindrucksvoll Runde um Runde auf der 400-Meter-Tartanbahn zurück. Der jüngste, im Kinderwagen geschobene Teilnehmer war fünf Wochen alt, die älteste Teilnehmerin beeindruckende 90 Jahre“, wie der Vorsitzende des Blieskasteler Schutzengelvereins, Klaus Port, weiter mitteilt.

Anerkennung gab es unter anderem für eine rührige Gruppe vom Blieskasteler Seniorenheim St. Joseph, die hochmotiviert mit Rollstühlen und Rollatoren nebst Betreuern und Einrichtungsleiter ihre Runden drehte. Bei guter Stimmung und bestens motiviert demonstrierten viele Menschen mit und ohne Handicap damit gelebte Solidarität und überwältigende Hilfsbereitschaft. Rundenzeiten spielten keine Rolle, vielmehr stand der Gedanke zu helfen im Vordergrund, ganz im Sinne der Vereins-Philosophie „Laufend Helfen – Helfen macht Spaß“. Jeder Teilnehmer erhielt seine persönliche Schutzengel-Urkunde mit bestätigter Rundenanzahl.

„Die Resonanz war nicht nur bei den Blieskastelern überwältigend, sondern weit darüber hinaus. So kamen viele Teilnehmer aus dem Großraum St. Ingbert, aber auch aus Saarbrücken, Völklingen, Neunkirchen, Elversberg, Bexbach, Homburg, Kirkel, Mandelbachtal, Ensheim, Illingen und Lebach und unterstützten eindrucksvoll. Wieder zeigte sich, wie sehr gerade Kinderschicksale die Menschen berühren und wie groß deren Bereitschaft zur Hilfe ist. Fast den ganzen Tag über herrschte reger Betrieb nicht nur auf der Laufbahn, so dass sich dank des tollen Zuspruchs und der engagierten Unterstützung zahlreicher Helfer des Schutzengelvereins und des SC Blieskastel-Lautzkirchen ein richtig schönes Integrations-Fest entwickelte. Die Geselligkeit kam nicht zu kurz, denn für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und Bernd Ley sowie ,Walter’ von Radio Melodie sorgten mit interessanten Beiträgen und flotter Musik für gute Unterhaltung“, zeigte sich Port begeistert.

Als Zeichen der Wertschätzung der ehrenamtlichen Vereinsarbeit waren neben Landtagspräsident Stephan Toscani die stellvertretende Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, Umwelt- und Verbraucherschutzminister Reinhold Jost, Staatssekretär im Finanzministerium Ulli Meyer, Alex Funk als CDU-Fraktionsvorsitzender im Saarländischen Landtag sowie die Blieskasteler CDU-Landtagsabgeordnete Jutta Schmitt-Lang vor Ort, darüber hinaus zahlreiche politisch Verantwortliche, Mandatsträger und Wahlkandidaten aller Ebenen und Parteien aus den Kommunen und dem Saarpfalz-Kreis, darunter die Blieskasteler Bürgermeisterkandidaten Bernd Hertzler (SPD) und Lisa Becker (Grüne). Auch Sternekoch Cliff Hämmerle war als engagierter Läufer vor Ort aktiv, so Port abschließend.

www.blieskasteler-schutzengel.de