1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Rebmann erwartet „ganz enge Kiste“ im Spitzenspiel

Rebmann erwartet „ganz enge Kiste“ im Spitzenspiel

An diesem Sonntag ist in der Fußball-Bezirksliga Homburg Derby-Zeit. Dann empfängt der Tabellendritte SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II im Top-Spiel um 14.30 Uhr den Spitzenreiter SV Blickweiler.

Die Partie wird witterungsbedingt auf dem Kunstrasenplatz in Ballweiler ausgetragen. Normalerweise spielt die SG-Zweite auf dem Rasenplatz in Wolfersheim. Blickweiler gewann das Hinspiel mit 1:0 und hat nach Abschluss der Vorrunde 36 Punkte. Auf den weiteren Plätzen folgen die SG Erbach mit 34 sowie die SG-Zweite mit 32 Zählern. "Im Hinspiel begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und wir hätten durchaus einen Punkt mitnehmen können. Auch dieses Mal erwarte ich eine ganz enge Kiste", sagt der 2. Vorsitzende der SG, Dieter Rebmann. Spielertrainer Kevin Gintz sei nun ein Jahr im Amt und hätte die Verbandsliga-Reserve kontinuierlich nach vorne gebracht.

Rebmann betont: "Es ist ungemein wichtig, dass die Zweite Sonntag für Sonntag im Großen und Ganzen mit dem gleichen Kader auflaufen kann. Es gibt nur wenige Verschiebungen von oben nach unten oder umgekehrt."

Bei der SG ist in dieser Saison ein Doppel-Aufstieg möglich. So führt die Erste derzeit die Tabelle der Verbandsliga Nordost an. Grundsätzlich seien für die SG "im Fall der Fälle" zwei Mannschaften in der Saarland- und Landesliga zu stemmen.