1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Radwege-Lücke: Die Stadtverwaltung in Blieskastel will jetzt handeln

Hier könnte es bald eine Lösung geben : Radwege-Lücke: Die Verwaltung will jetzt handeln

Eine wichtige Verbindung soll die Schaffung eines Rad- und Fußweges zwischen den beiden Stadtteilen Ballweiler und Biesingen werden. Dies wurde bei einem Termin vor Ort mit Verantwortlichen ausdrücklich als erforderlich erachtet.

Nach einstimmigen Beschlüssen der Ortsräte Ballweiler und Biesingen soll die Verwaltung in Blieskastel prüfen, wie die Lücke für Radfahrer und Fußgänger zwischen Ballweiler und Biesingen geschlossen werden kann und welche Fördermittel hierbei in Anspruch genommen werden können. Dazu fand an der Landstraße zwischen den beiden Ortsteilen ein erster Ortstermin statt. Biesingens Ortsvorsteherin Annette Weinmann, der Ortsvorsteher von Ballweiler-Wecklingen Stefan Noll, Bürgermeister Bernd Hertzler, Mitarbeiter der Verwaltung und Thomas Fläschner vom ADFC Saarland machten sich an der Landstraße ein Bild der zukünftigen Verbindung. Dabei erläuterten die Ortsvorsteherin und der Ortsvorsteher die Gründe für diesen dringend notwendigen Lückenschluss.

„Mit dem Radweg soll eine wichtige Verbindung für Alltagsradler innerhalb des Blieskasteler Radwegenetzes hergestellt werden. Ebenso steht die Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger an der schmalen Landstraße im Vordergrund“, so Annette Weinmann und Stefan Noll.

Die Ausführungen überzeugten die Anwesenden so sehr, dass Bürgermeister Bernd Hertzler seine Mitarbeiter noch vor Ort beauftragte, die Realisierungsmöglichkeiten, aber auch die zur Verfügung stehenden Fördermittel zum Radwegeausbau auf Landes- und Bundesebene frühzeitig anzufragen. „Parallel dazu werden in den nächsten Tagen die Grundstückseigentümer durch die Ortsvorsteher/in Weinmann und Noll und durch Christian Kohl von der Stadtverwaltung Blieskastel kontaktiert, um die Bereitschaft eines möglichen Verkaufs von Grundstücksanteilen an die Stadt Blieskastel zu erfragen. Denn ohne weitere Flächen rechtsseitig neben der Fahrbahn (in Richtung Biesingen) kann dieses Vorhaben nicht umgesetzt werden.

Damit die weiteren Planungsschritte eingeleitet werden können, bitten die beiden Ortsräte die Grundstückseigentümer, einem Verkauf offen gegenüber zu stehen“, stellte Annette Weinmann heraus. Für beide Stadtteile besitze dieses Projekt eine sehr große Bedeutung und auch Bürgermeister Bernd Hertzler, selbst ein begeisterter Radfahrer, möchte gern weitere Umsetzungsschritte veranlassen.