Prunksitzung der BKG "Nix wie druff" in der Festhalle in Blieskastel

Kostenpflichtiger Inhalt: BKG Blieskastel : Riesenstimmung in der Bliesgau-Festhalle

Die Blieskasteler Karnevalsgesellschaft „Nix wie druff“ präsentierte ihr abwechslungsreiches närrisches Programm.

Da sitzen sie, die „Zwei von der Bank“ und lästern drauf los, was das Zeug hält. Kurt Collett und Horst Klein haben am Samstagabend in ihren Rollen offensichtlich so viel Spaß, dass sie sich teilweise über sich selbst schlapplachen und mit ihrer guten Laune die komplette Bliesgau-Festhalle anstecken.

„Das ist auch schon unser dritter Auftritt heute“, sagte Kurt Collett als Renate vor den Närrinnen und Narren der Blieskasteler Karneval-Gesellschaft (BKG) „Nix wie druff“. Vor allem die wahre Verwechslungsorgie zwischen einem australischen und einem Webenheimer Landwirt sorgte für Lachanfälle. Auch die Geschichte mit der neuen Arbeitsstelle war ein Kracher. Ob sie denn das Geschäft gegenüber des Bordells kenne, fragte Horst Klein als Ursel. „Dort gegenüber arbeite ich nun.“

Ein 16-jähriges Tanzmariechen sorgte kurz vor Ende der ersten Gala-Prunksitzung für staunende Gesichter. Dana Roth legte einen dermaßen reibungslosen und kreativen Tanz hin, dass man sich beinahe verwundert die Augen reiben musste. „Die hat eine große karnevalistische Zukunft“, prophezeite Sitzungs- und Ehrenpräsident Elmar Becker. Sie sei noch so jung, trainiere sich selbst und habe den Tanz selbst ausgedacht. Unter dem Motto „Indien“ tanzte sie zu fernöstlichen Klängen in verschiedenen passenden Verkleidungen, während ihre Helferin Daria Graß eine Schlange beschwor.

Wer so toll feiern kann wie die BKG, hat auch viele Freunde. Und so gab es Besuch von der NKV Elversberg, für deren Narren die tolle Zeit, wegen der Sanierung der Glückauf-Halle ja gerade nicht so toll ist. „Deswegen freuen wir uns, euch eine karnevalistische Heimat zu geben“, betonte der Sitzungspräsident. Die NKV‘ler dankten es mit einer schönen Choreografie, die an die TV-Reihe „Der Bachelor“ angelehnt war. Rund 20 Akteure tanzten verliebt umher, verteilten Rosen und richteten sich hübsch her. Entsprechend waren auch die Titel der Songs ausgewählt: „Crazy in love“, „Love is everywhere“ …

Schlangenbeschwörerin Daria Graß half beim "Indien"-Tanz. Foto: Stefan Bohlander
Das Publikum in der Bliesgau-Festhalle war begeistert. Foto: Stefan Bohlander
Frotzelten um die Wette: Ursel (Kurt Collet, links) und es Renate (Horst Klein). Foto: Stefan Bohlander
Juniorenmariechen Sina Schuck landete bei einem Wettbewerb bereits auf den vorderen Plätzen. Foto: Stefan Bohlander

Es war insgesamt ein faszinierender Abend voller karnevalistischer Höhepunkte. Der St. Ingberter Konrad Weißgerber teilte als „Ampelmännchen“ deftig gegen St. Ingberts ehemalige Oberbürgermeister aus. Juniorenmariechen Sina Schuck, die bei einem Turnier in Dudweiler vor wenigen Wochen den siebten Platz belegte, versprühte pure Dynamik. Kurze Pausen für Umbauten wurden mit Gesangseinlagen zu Evergreens wie „Es gibt kein Bier auf Hawaii“ weggeschunkelt. Da tanzte dann das Blieskasteler Publikum einhellig im Saal umher.