1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Projekt für Demokratie, Toleranz und Nachhaltigkeit in Blieskastel

St. Ingbert/Blieskastel : Erfolgreiches Projekt trotz Corona

Der in St.Ingbert ansässige Verein „Saarpfalzkultur“ zog eine sehr positive Jahresbilanz.

„Der Video-Dreh zum Abschluss unseres Projekts ‚Schülerinnen und Schüler für Demokratie, Toleranz und Nachhaltigkeit‘ war schon eine tolle Sache“, meinte ein zufriedener Projektleiter Willi-Günther Haßdenteufel. Der ehemalige Didaktikleiter des Homburger Gymnasiums Johanneum und langjährige Leiter der Homburger Volkshochschule verantwortete zusammen mit Ethik- und Musiklehrer Daniel Peters von der Blieskasteler Geschwister Scholl-Schule das zweite Schul-Projekt des Vereins Saarpfalzkultur mit Sitz in der St. Ingberter Spitalstraße.

Zahlreiche Module, die die Schüler umsetzen wollten, waren für das Projekt geplant: Die Vorhaben reichten vom Schreiben und Komponieren einer Schulhymne über ein Kochprojekt bis zum Fahrrad-Tag, um nur einige zu nennen (wir berichteten). Klar war aber bald, dass Corona in den Ablauf des Projekts massiv eingreifen würde, was natürlich auch geschehen ist. Mehrere Module ließen sich nicht umsetzen, oder zumindest nicht in dem vorgesehenen Maß. Schulschließungen und eingeschränkter Schulbetrieb wurden angeordnet, unter anderem gab es keine Arbeitsgemeinschaften. Der Kochkurs mit Sternekoch Cliff Hämmerle musste ebenfalls ausfallen. Dennoch ließen es sich die Schülerinnen und Schüler der Blieskasteler Schule und die für die Module verantwortlichen Lehrer nicht nehmen, mit viel Engagement, Kreativität und Einsatzwillen die Ideen des Projekts umzusetzen. „Wichtig bei allen Teilprojekten ist der Aspekt der Nachhaltigkeit. In den Teilgruppen werden sowohl Demokratie als Staats- und Lebensform und Wertegemeinschaft als auch Toleranz als gesellschaftliche Tugend diskutiert und gelebt“, meinte Haßdenteufel in seinem Abschlussbericht.

Schwerpunkte des Projekts im Schlussjahr waren etwa der Geschwister-Scholl-Gedenktag. Und im Rahmen des Ethikunterrichts hatten sich die Schüler per schulinternen Interviews mit den Themen Demokratie, Toleranz und Nachhaltigkeit beschäftigt und im Februar in Kleingruppen Passanten in der Blieskasteler Innenstadt befragt. Am Fahrrad-Tag beteiligten sich alle Klassen an der Aktion, die Schule mit dem Fahrrad zu erreichen. Pandemiebedingt konnte die Pflanzaktion mit Kräutern aus den Herkunftsländern der Schülerinnen und Schüler nur in verkleinerter Form verwirklicht werden.

Trotz teils gravierender Einschränkungen bleibt der Blick auf ein erfolgreich umgesetztes Schulprojekt des Vereins Saarpfalzkultur, das mit Unterstützung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie ermöglicht wurde. Engagierte Schüler und Lehrer beschäftigten sich intensiv mit den Werten, ohne die unsere Gesellschaft nicht funktionieren würde. „Ich hoffe, dass das Bewusstsein für Demokratie, Toleranz und Nachhaltigkeit bis zu dem Zeitpunkt hält, wenn die jungen Menschen wahlberechtigt sind. Ich hoffe, dass sie dann demokratische und nicht fremdenfeindliche, nationalistische und rechtsextremistische Parteien wählen. Mit diesem Projekt ist ein Grundstein gelegt für Demokratie, Toleranz und Nachhaltigkeit“, schließt Haßdenteufel seinen Abschlussbericht.