Ordensmänner suchen noch ein Jesuskind

Ordensmänner suchen noch ein Jesuskind

Zum zehnten Mal ist am zweiten Weihnachtsfeiertag um 15 Uhr im Kloster Blieskastel eine lebendige Krippe zu bestaunen. Es wird ein Krippenspiel von Jugendlichen und Messdienern aufgeführt. Seit Weihnachten 2008, als die kleine Elisabeth Berwanger aus St.

Ingbert zum ersten Mal als Baby an der Krippe teilnahm, wurde jedes Jahr ein Baby als Hauptdarsteller für die Krippe gefunden. Auch Zwillinge nahmen schon daran teil. Wegen des großen Interesses von jeweils mehr als 500 Besuchern, speziell der Kinder, an dieser Veranstaltung, würden die Verantwortlichen sich freuen, wenn auch dieses Jahr wieder ein Baby gefunden würde. Wessen Kleinkind könnte dieses Jahr als Jesuskind in der Krippe liegen?

Um 15 Uhr findet in der Wallfahrtskirche eine Kindersegensandacht statt, Weihnachtslieder werden gesungen und ein Krippenspiel aufgeführt. Im Anschluss daran ziehen die Akteure in den Klosterhof, wo auch Hasen, Hühner, Ziegen und Schafe und sogar ein Esel mitmachen. Alle Kinder mit Geschwistern und Eltern, Großeltern und die Bevölkerung sind eingeladen. Punsch und Gebäck werden vorbereitet. Die Kinder können auch selbst bei der Krippe mitmachen, teilt das Blieskasteler Kloster abschließend mit.

Weitere Infos beim Franziskanerkloster in Blieskastel , Tel. (0 68 42) 23 23.

Mehr von Saarbrücker Zeitung