1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Orchesterverein Lautzkirchen spendet an DRK Blieskastel-Mitte

DRK Blieskastel : Orchesterverein spendet an DRK-Ortsverein Blieskastel-Mitte

Im Januar hatte der Orchesterverein (OV) Lautzkirchen zum 17. Mal in die Veranstaltungshalle der Bliestal- Kliniken zum Neujahrskonzert, das jährlich mit 200 Zuhörern bis auf den letzten Platz besetzt ist, eingeladen.

Die Gemeinschaftsveranstaltung des Orchesters mit der Stadt Blieskastel, die den Eintritt für einen kleinen Obolus organisiert, erbringt stets einen Spendenbetrag für eine Hilfsorganisation. Diesmal durfte sich das Deutsche-Rote-Kreuz (DRK), Ortsverein Blieskastel-Mitte, über einen Zuschuss von 332 Euro freuen. Bürgermeister Bernd Hertzler und Orchestervereins-Chef Jürgen Trautmann überbrachten die Spende und ließen sich von den DRK- Vorsitzenden Steffen Stein und Frederic Klein über Geschichte und Arbeit des DRK-Blieskastel-Mitte, das mit 85 Jahren eine lange Tradition im Dienst der Gesellschaft aufweist, informieren. „Derzeit zählt unser Ortsverein 54 aktive Helferinnen und Helfer, die sich vor allem im Bereich des Sanitätsdienstes, des Katastrophenschutzes und der Blutspende engagieren“, erklärte Steffen Stein, der die Unterstützung durch den Mitgliedsbeitrag von 422 Passiven herausstellt. „Jedes Jahr leisten unsere Helferinnen und Helfer professionelle medizinische und soziale Hilfe bei circa 30 Veranstaltungen an 50 Einsatztagen in und um die Stadt Blieskastel. Hinzu kommen bis zu fünf Blutspende-Termine, die in Lautzkirchen im Pfarrsaal in Zusammenarbeit mit dem DRK-Blutspende-Dienst-West durchgeführt werden. Die Versorgung der Bevölkerung mit lebenswichtigen Blutkonserven ist nämlich eine wichtige Aufgabe des Roten Kreuzes“, stellte Frederic Klein fest. Die ehrenamtlich geleistete Einsatzstundenzahl im Jahr betrage 2100 Stunden.

„Damit die Helferinnen und Helfer jederzeit in der Lage sind, professionelle Hilfe zu leisten, werden diese regelmäßig aus- und fortgebildet. In den wöchentlich stattfindenden Dienstabenden vermitteln unsere eigenen Ausbilder oder heimische Ärzte theoretische und praktische Lerninhalte. Die Führungs- und Leitungskräfte des Ortsvereins, bestehend aus Gruppen-, Zug- und Verbandführern, bilden sich ebenfalls regelmäßig intern und extern fort“, so Steffen Stein, der die Arbeit und Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft als kostenintensiv bezeichnet. „Der Ortsverein finanziert sich ausschließlich über Spenden und die Beiträge der Mitglieder. Die Gelder dienen dem Unterhalt unseres Heims in der Florianstraße, dem Erhalt des Fuhrparkes, der umfangreichen medizinischen Ausstattung sowie der im Saarland einzigartigen, zehn Jahre alten, transportablen Sanitätsstation. Insbesondere der Fuhrpark und die Medizingeräte verschlingen den Großteil der finanziellen Mittel für Wartung und Instandhaltung, neu angeschafft wurden kürzlich – zur besseren Erkennung – Uniformen mit Reflexstreifen.“

Das DRK Blieskastel verfüge zurzeit über ein Fahrzeug, dass bereits 21 Jahre Dienstzeit im Motor hinter sich gebracht habe. Aus diesem Grund plane der Ortsverein die Beschaffung eines Neufahrzeuges auf Basis eines Kleinbusses. Spenden wie diese seien da jederzeit willkommen. Für die Neuanschaffung würden 45 000 Euro benötigt, davon habe der Ortsverein selbst 15 000 Euro angespart.

www.ortsverein-blieskastel.drk.de