„NightWash Live“ in der Bliesgau-Festhalle in Blieskastel

Comedy : „NightWash“ live in der Bliesgau-Festhalle

Das bekannte Fernseh-Comedy-Format ist am morgigen Freitagabend in Blieskastel zu sehen.

(red) Das Fernseh-Comedy-Format „NightWash Live“ geht auf Tour und wird am Freitag, 10. Mai, in der Bliesgau-Festhalle in Blieskastel zu Gast sein. „NightWash“ ist „Die Marke“ für Stand-Up Comedy in Deutschland und wurde 2016 hierfür mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Es ist die Stand-Up Comedy Show mit immer neuen Künstlern in einer außergewöhnlichen und einzigartigen Location: einem Waschsalon in Köln. „NightWash“ existiert mittlerweile seit über 17 Jahren.

Zur Philosophie gehört die Entdeckung und Förderung neuer und junger Talente. So gilt das Format als „Das Sprungbrett“ für neue Gesichter im Bereich Comedy in Deutschland. Mario Barth, Markus Krebs, Chris Tall, Carolin Kebekus, Bülent Ceylan und Faisal Kawusi sind nur einige bekannte Gesichter, die hier ihre ersten Stand-Up-Auftritte hatten. Diese Tradition führt „NightWash“ auch heute fort. Die Show bringt neben Comedy-Größen immer wieder Newcomer mit völlig neuen und überraschenden Nummern auf die Mattscheibe und zeigt somit die Comedystars von morgen. Folgende Künstler werden in der Barockstadt auftreten: Marcel Mann ist Wahlberliner und der Synchronsrpecher unter den deutschen Comedians. Sozusagen „The Voice of Comedy“. Das Gesicht ist neu, doch seine Stimme seit Jahren im Fernsehen und im Kino zu hören. Leider stirbt er meistens tragisch bei der Arbeit. Davon und von weiteren Kuriositäten aus seinem Leben auf der Tonspur erzählt Marcel Mann rasant und stimmgewaltig. Der „Allround-Comedian“ Thomas Nicolai beginnt bereits mit dem „Vorspiel“. Und davon gibt es in dem neuen Programm von „dem lustigen Mann aus Sachsen“ und Wahl-Berliner reichlich. Piero Mastalerz ist Cartoonist und Comiczeichner. Wer bei Cartoons und Comics allerdings an niedliche Walt Disney-Figuren denkt, liegt bei ihm völlig daneben. Sein tiefschwarzer, trockener Humor bohrt mit dem Finger immer zielsicher und pointiert in tagesaktuellen Themen. Pieros „Live Cartoon Show“ beschränkt sich aber nicht nur auf Cartoons und ist alles andere als eine konventionelle Lesung! Er präsentiert seinen Humor in allen erdenklichen Variationen: Er singt, liest und spielt. Und er macht etwas, was in dieser Form einzigartig ist, er spricht sogar mit seinen skurrilen Comicfiguren, welche sich als ebenso schlagfertig wie ihr Schöpfer erweisen. Tino Bomelino vertont einen Keks, nimmt das Publikum auf, loopt seine Stimme und spielt ein bisschen Gitarre dazu. Auf diesem bekrümelten Klangteppich lässt er dann textliche Türmchen einstürzen. Udo Wolff ist direkt, sehr direkt um genau zu sein. In seinem ersten Soloprogramm „Nicht meine Baustelle – Vielen Dank für Ihr Verständnis“, vereint er alles, was eigentlich nicht zusammenpasst. Er nimmt mit in seine Welt zwischen rostigen Betonmischern und dem Feierabend eines genervten Familienvaters. Nach 30 Jahren Bau, 25 Jahren Ehe und der Schöpfung von drei Töchtern hat sich einiges angestaut – das muss jetzt raus.

Tickets kosten im Vorverkauf 25, an der Abendkasse 28 Euro. Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Mehr von Saarbrücker Zeitung