Niederwürzbacher Schulkinder rannten für den guten Zweck

Niederwürzbacher Schulkinder rannten für den guten Zweck

Obwohl die Schule Am Würzbacher Weiher beim Schutzengellauf in diesem Jahr nicht teilnehmen konnten, gab es für den Schutzengelverein doch noch eine Spende. Denn ein eigens organisierter Solidaritätslauf spielte viel Geld für den guten Zweck ein.

Die Schule Am Würzbacher Weiher in Niederwürzbach konnte in diesem Jahr nicht am offiziellen Schutzengellauf teilnehmen. Schulleitung, Eltern und der Förderverein der Schule waren sich aber einig, dass auch die Niederwürzbacher Grundschule einen Beitrag zu den vom Blieskasteler Schutzegengelverein unterstützten Projekten leisten wollte. Aus diesem Grund organisierte die Schule selbst einen Solidaritätslauf rund um den Würzbacher Weiher. Mit großer Begeisterung waren alle Schüler bei der Sache. Angespornt von ihren Laufsponsoren, die für jede gelaufene Runde einen bestimmten Spendenbetrag zugesagt hatte, liefen sie Runde um Runde und ließen sich diese von ihren Lehrern auf der Laufkarte bestätigen. Diese und die vielen anwesenden Eltern staunten nicht schlecht, dass die Schüler viele Runden zurücklegten, einige sogar 20 und mehr schafften. So waren alle natürlich gespannt, welches Ergebnis die eifrigen Schüler erlaufen hatten: Die Endabrechnung erbrachte den stolzen Betrag von 2225 Euro.

Gemäß einem Beschluss der Schulkonferenz wurde der Betrag in zwei Hälften aufgeteilt. Eine Hälfte wurde für die Erneuerung der Pausenspielgeräte an der Schule verwendet, die andere Hälfte konnte jetzt Schulleiter Matthias Segner und eine kleine Abordnung von Schülern an Klaus Port vom Schutzengelverein in Form eines Schecks in Höhe von 1112,50 Euro überreichen. Port dankte der Schule Am Würzbacher Weiher, den Schülerinnen und Schüler und ihren Eltern sowie dem Förderverein der Schule für diese großartige Unterstützung. Mit dem Betrag ist es dem Verein weiterhin möglich, die verschiedenen Hilfsprojekte zu realisieren. "Es ist toll, dass sich Kinder in so vorbildlicher Weise für andere Kinder engagieren, wie dies die Kinder der Schule Am Würzbacher Weiher getan haben", so Klaus Port bei seiner Dankesrede.