Niederlage beim Angstgegner

Die Sporthalle in Diefflen ist kein gutes Pflaster für den TV Niederwürzbach. Der TVN erlitt dort am Sonntag mit 28:29 die erste Saisonpleite. In einem hart umkämpften und sehr guten Spiel waren vor allem zehn bestimmte Minuten für das Resultat entscheidend.

Der TV Niederwürzbach hat in der Handball-Saarlandliga seine erste Niederlage einstecken müssen. Beim HC Dillingen/Diefflen, der sich immer mehr zum Angstgegner entwickelt, verlor die Mannschaft von Trainer Christian Schöller am Sonntag hauchdünn mit 28:29. Schon vor der Partie hatte TVN-Abteilungsleiter Arno Gebhardt vor einem "robusten Topgegner, der zu Hause kaum Punkte abgibt", gewarnt. Zudem konnte der TVN in Diefflen erneut nicht in Bestbesetzung antreten. Neben den Langzeitverletzten Max Bölke und Marcel Brill fehlten am Sonntag auch Fabian German (Urlaub) und Frank Schillo (Krankheit). Dafür stand Thorsten Dillbaum erstmals nach seinem Fingerbruch wieder im Aufgebot und erzielte gleich fünf Tore.

In einer hart umkämpften und hochklassigen Partie lief Niederwürzbach zunächst einem knappen Rückstand hinterher (8:10). Doch der TVN drehte das Spiel aus einer starken Defensive mit schnellen Gegenstößen bis zur Halbzeit (16:14 für Würzbach). In dieser Phase parierte zudem Stefan Dressler im Tor des TVN einige Gegenstöße der Gastgeber. Im zweiten Durchgang konnte Niederwürzbach die Zwei-Tore-Führung zunächst verteidigen (20:18). Doch ab der 37. Minute leisteten sich die Gäste eine folgenschwere Schwächephase. Die Offensive vergab beste Chancen, die Defensive packte nicht mehr so konsequent zu. Die Folge: Dillingen/Diefflen zog nach einem 9:2-Lauf auf 27:22 (50. Minute) davon. Die HC-Spieler zeigten eine richtig starke kämpferische Leistung. Die Abwehr der Gastgeber wurde auf 4:2 umgestellt, die Würzbacher David und Johannes Leffer in Manndeckung genommen. Aber auch Niederwürzbach zeigte große Moral und kam 90 Sekunden vor dem Ende durch einen Treffer von Julian Ternette noch einmal bis auf ein Tor heran (27:28). Doch im Gegenzug erzielte der HC das 29:27 und besiegelte die erste Saison-Niederlage der Niederwürzbacher, für die noch Thorsten Bas zum Endstand traf.

In den zehn Minuten zwischen der 44. und 54. Minute hatte der TVN einfach zu viele Chancen ungenutzt gelassen, schreibt der Verein in einer Mitteilung. Am kommenden Samstag steht für den ehemaligen Bundesligisten jetzt das nächste Heimspiel auf dem Spielplan. Um 18 Uhr ist der TuS Brotdorf in der Würzbachhalle zu Gast. Dann wird auch Max Bölke wieder ins Team zurückkehren, der in Diefflen noch geschont worden war.

Die SGH St. Ingbert war am Wochenende spielfrei, die Partie des Aufsteigers gegen die HG Saarlouis II wurde verlegt. Als nächstes spielt die SGH am kommenden Sonntag um 18.15 Uhr in der Primshalle beim HC Schmelz .