1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Neuwahlen beim SPD-Ortsverein Breitfurt

SPD-Ortsverein bestätigt Vorstand : Sozialdemokraten sehen sich als treibende Kraft in Breifurt

Neuwahlen standen bei der Mitgliederversammlung der SPD Breitfurt an. Der Ortsvereinsvorsitzende Guido Freidinger sieht seine Partei als festen Bestandteil der Dorfgemeinschaft. „Im Mittelpunkt unserer politischen Arbeit steht – getreu unserem Wahlspruch ,Aktiv in und für Breitfurt’ – die Entwicklung und Förderung des örtlichen Gemeinwesens“, so der Vorsitzende.

Man könne mit Stolz von sich behaupten, eine der, wenn nicht gar die treibende und Ideen gebende Kraft im Ort zu sein.

Fast alle der von den SPD-Orts- und Stadtratsmitgliedern initiierten Projekte seien inzwischen verwirklicht oder auf den Weg gebracht: die Neugestaltung des Schulhofes mit Multifunktionsfeld, die Erneuerung des Spielplatzes am Kindergarten, die Verbesserung der Verkehrssicherheit durch Errichtung von Geschwindigkeitsanzeigen an beiden Ortseingängen, der Ausbau von zwei barrierefreien Bushaltestellen, die Neugestaltung des Platzes an der alten Feuerwehr, die Errichtung einer Mitfahrerbank in der Ortsmitte, um nur einige zu nennen.

Der SPD-Ortsverein trage aber auch maßgeblich zum gesellschaftlichen Leben und sozialen Zusammenhalt im Ort bei. Zu den Aktivposten gehörten unter anderem auch die Initiierung und aktive Mitwirkung bei der Gründung eines Partei übergreifenden Helfer-Netzwerks „Breitfurter helfen Breitfurtern“ in der Pandemie und die Initiierung einer Spendenaktion zugunsten der Tiere und die spontane Unterstützung der Artisten des durch die Pandemie in Breitfurt festsitzenden Zirkus Althoff.

Man wolle sich aber nicht auf den Erfolgen ausruhen, sondern sich weiterhin beharrlich für die Verwirklichung konkreter Vorhaben einsetzen, so der Vorsitzende in seinem Appell an die Mitglieder. Dazu zählten unter anderem die Fertigstellung der Renovierung der Brunnenstube am alten Feuerwehrgerätehaus, die kritisch-konstruktive Begleitung des Wiederaufbaus des Kirchheimer Hofes, die Unterstützung des Fördervereins bei der Sanierung der Ruine des Alexanderturms, die städtebauliche Aufwertung der Dorfmitte im Rahmen des Stadtteil-Entwicklungsprogrammes (ISEK), die Verwirklichung des Nahwärmeverbund-Projekts zwischen Stadt und Kirchengemeinde zur Reduzierung von Energiekosten und als nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz oder die Erneuerung und Gestaltung des „Erlebnis-Spielplatzes“ (Auf dem Bremmenhübel). Inzwischen gebe es auch einen Hoffnungsschimmer für eine neue Bleibe für die Breitfurter Jugendgruppe.

Im Mittelpunkt des Ortsgeschehens 2021 stehe das 750. Dorfjubiläum. Hierzu liefen die Vorbereitungen unter Federführung der Breitfurter AG der Vereine und ihres Vorsitzenden Hubert Zickwolf. Guido Freidinger: „Als SPD wollen wir diesen Anlass nutzen, um das kulturelle und kulturgeschichtliche Erbe unseres Ortes und unserer Region verstärkt in den Mittelpunkt des öffentlichen Bewusstseins zu rücken.“

Zwar seien bedingt durch die Corona-Pandemie die Aktivitäten, wie sie bisher stattfanden, stark eingeschränkt. Man habe aber keineswegs die Hände in den Schoß gelegt. Die politische Arbeit im Ortsverein und auch in Kooperation mit anderen örtlichen Vereinen finde inzwischen weitgehend online statt, doch damit keineswegs weniger effizient. Dennoch sehne man – wie alle anderen Menschen auch – die Zeit herbei, in der man sich wieder privat oder im öffentlichen Raum treffen und gemeinsam Pläne schmieden und in die Tat umsetzen könne.

Der bisherige Vorstand wurde in Einzelwahl ohne Gegenstimme für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Ihm gehören an: Guido Freidinger (1. Vorsitzender), Uwe Günther (Beisitzer), Hartmut Ludwig (Schriftführer), Hartmut Gentes (Ortsrat), Hubert Zickwolf (stellvertretender Vorsitzender), Martin Moschel (Kassierer) sowie die Beisitzer Philipp Freidinger, G. A. Weinland und Franz Welsch.