Neue Querungshilfen in der Altstadt von Blieskastel

Neue Querungshilfen in der Altstadt von Blieskastel : Jetzt kommt man leichter durch die Altstadt

Neue Querungshilfen in der Mitte der Barockstadt sollen gehbehinderten und betagten Menschen mehr Sicherheit bieten.

Im Haus des Bürgers kam der Ortsrat Blieskastel-Mitte zu seiner zweiten Sitzung zusammen. „In der Vergangenheit hat der Ortsrat Mitte bereits durch verschiedene Maßnahmen, finanziert aus seinem Budget, zur weiteren Sicherheit und zum Abbau von Barrieren im Altstadt-Bereich beigetragen“, stellte Ortsvorsteher Jürgen Trautmann (CDU) heraus. Mit weiteren 10 000 Euro, so der Beschluss des Ortsrates, sollen in der Von-der-Leyen-Straße drei zusätzliche Querungsstellen gebaut und damit mehr Sicherheit für Fußgänger geschaffen werden.

„Dies ist eine sinnvolle Maßnahme, denn wir im Ortsrat bringen damit erneut vieles für Ältere, Mutter und Kind sowie Gehbehinderte auf den Weg“, hielt SPD-Sprecher Mathias Zumpf fest. Die erste der Querungshilfen in Höhe des Schreib- und Geschenkeladens Braunberger-Kunz wurde im Juni verlegt. Rentner machten darauf aufmerksam, dass dort zusätzlich Vorsicht geboten ist – es haben sich bereits Platten gelöst. Das Herz des kommunalen Gremiums für Kinder zeigte sich beim einstimmigen Beschluss zur Beschaffung von Spielgeräten und einer Schaukel für die Spielplätze Fichtenweg und am Eichberg, die Gesamtkosten aus dem Budget belaufen sich auf 5000 Euro. Jürgen Trautmann regte daneben an, dass sich der Ortsrat- Mitte bei einer Begehung auf allen Spielplätzen in Alschbach, Lautzkirchen und Blieskastel-Mitte ein Bild verschafft, wie die Spielplätze noch attraktiver gestaltet werden können. Mathias Zumpf ergänzte, auch Kinder als Betroffene mit einzuladen und sie anzuhören.

Den gemeinsamen Haushaltsplan der CDU und der Grünen-Fraktion  im Ortsrat stellte Jutta Schmitt- Lang (CDU) vor, den der SPD- Fraktion Mathias Zumpf. Der Vorschlag der CDU/Grünen-Fraktion enthält eine Aufwertung des Gebietes um den Gollenstein mit Pavillon und Sitzgruppe, die SPD möchte den Zugangsweg Schellental sanieren, je nach Fördermöglichkeit und Finanzierung soll im Frühjahr entschieden werden, was davon verwirklicht werden kann.

Für die Sozialdemokraten bat Mathias Zumpf um die zeitnahe Prüfung weiterer Maßnahmen, so die Möglichkeit der Verkehrsberuhigung an der Kita Alschbach, die Aufstellung von Hinweisschildern in diesem Bereich und die Sanierung der Treppe an der evangelischen Kirche nach Klärung der Besitzverhältnisse. „Die Treppe zwischen Ludwig-Eid-Straße und der Straße Spelzenacker im Schellental ist vor Jahren allein schon deshalb wieder zugänglich gemacht worden, weil  sie dem Kindergarten den Fußweg zum Erlebniswald Schellental ermöglicht. Der Weg ist derzeit übergewuchert, die Holzplanken als Treppenstufen marode, und der Weg auch noch unbeleuchtet. Daher besteht offiziell seit Jahren eine Sperrung und diese bedingt einen Umweg rund um das Wohngebiet“, erklärte Mathias Zumpf.

Wie in den Vorjahren fördert der Ortsrat Blieskastel-Mitte auch diesmal fünf Vereine für herausragende kulturelle und sportliche Leistungen mit einem Zuschuss, die Ehrung soll in der Sitzung im Dezember erfolgen.

Der Zuschuss für die Vereine beträgt nach Angaben des Gremiums jeweils 250 Euro. Voraussetzung: Es werden gemeinnützige Ziele verfolgt. Meldungen von Vereinen nimmt Ortsvorsteher Jürgen Trautmann bis 30. Oktober (Mittwoch) entgegen; E-Mail: ortsvorsteher-blk-mitte@t-online.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung