Neue Pläne im Stadtrat vorgestellt Blieskastel diskutiert neuen Standort für Festhalle, Biosphärenhaus und Hotel

Blieskastel · Statt wie geplant auf dem Gelände der alten Bliesgaufesthalle soll das geplante Biosphärenhaus sowie die neue Festhalle auf dem zentralen Parkplatz an der Bliesaue errichtet werden. Pläne sehen auch den Bau eines Hotels - Arbeitstitel Auehotel - vor.

 Wo jetzt in der Innenstadt Tag für Tag noch viele Autos parken und die Barockstadt nicht gerade den besten optischen Eindruck hinterlässt, könnten bald eine neue, moderne Bliesgau-Festhalle und das Biosphärenhaus stehen.

Wo jetzt in der Innenstadt Tag für Tag noch viele Autos parken und die Barockstadt nicht gerade den besten optischen Eindruck hinterlässt, könnten bald eine neue, moderne Bliesgau-Festhalle und das Biosphärenhaus stehen.

Foto: Erich Schwarz

Das Biosphärenhaus kommt nun offensichtlich doch nicht an den Standort der alten Bliesgaufesthalle. In der Stadtratssitzung am Donnerstag wurde zwar noch kein förmlicher Beschluss gefasst, aber die Zielrichtung ist klar: Das Biosphärenhaus soll zusammen mit einer neu zu bauenden Festhalle und eventuell einem Hotel an den Stadtrand Ost in Richtung Bliesaue errichtet werden. Das ist das Ergebnis eines städtebaulichen Wettbewerbs, aus dem das Büro ToBe in Frankfurt als Sieger hervorging. Chef Torsten Becker erläuterte den Ratsmitgliedern das Konzept als Ergebnis eines Planungsprozesses, der sich zum einen an der barocken Struktur von Blieskastel orientiert, zum anderen aber auch eine deutliche Ausrichtung zur Bliesaue hin vorweist.