Megasause mit Erfolgsgarantie

Umweltminister Reinhold Jost wird am kommenden Freitag den Hammer schwingen. Er setzt mit dem Fassbieranstich den Startschuss für das Webenheimer Bauernfest, das gleich am Morgen danach seinen ersten Höhepunkt erlebt.

Am morgigen Freitag, 8. Juli, wird das 95. Webenheimer Bauernfest mit dem traditionellen Fassbieranstich eröffnet. Und den Hammer für das erste Fass Festbier wird in diesem Jahr Reinhold Jost schwingen. Der Umwelt- und Verbraucherschutzminister des Saarlandes ist auf dem Fest kein Unbekannter. Auch beim Fassbieranstich im letzten Jahr, Schirmherr war Kanzleramtsminister Peter Altmaier , war Jost schon mit auf der Bühne. Zum 95. Mal wird damit eines der größten Volksfeste im Saarland eröffnet. Allein die Zahlen sind beeindruckend: 2200 Sitzplätze in und um das große und aufwändig dekorierte Festzelt, über 60 Schausteller auf über 15 000 Quadratmeter Außengelände.

Neu ist in diesem Jahr einmal mehr der Festzeltwirt beim "großen Volksfest im Saarland", so die Eigenwerbung. Die Firma "Grunder Gourmet Party- &Event-Catering" aus Kirkel ist für den gesamten Ablauf im Festzelt verantwortlich. Zudem hatte die Firma auch die Planung des Programms und die Verpflichtung der Bands übernommen. Wie Sabine Moschel, Vorsitzende des Reitervereins herausstellte, hat man mit Kai Grunder einen "idealen Partner für das Fest gefunden". Und der hat in diesem Jahr sehr viele Bands und Musikkapellen aus der Region verpflichtet. Der bekannte Ablauf des Festes hat sich im Wesentlichen nicht verändert.

Nach dem Eröffnungsabend am Freitag folgt am Samstag schon einer der Festhöhepunkte: Um 10 Uhr beginnt der große Webenheimer Bauernmarkt mit Oldtimer-Traktoren-Schau und vielen Tieren aus der Region. Sonntags ist sonst immer Renntag in Webenheim , doch diesmal fällt das Pferderennen auf der Bahn neben dem Festplatz aus, weil der viele Regen das Geläuf durchgeweicht hat. Im Festzelt startet derweil ab 10 Uhr eine Live-Koch-Show von Radio Salü mit Chefkoch Uwe Zimmer. Und am Sonntagabend lässt es die Party-Band Cräm Fresch ordentlich krachen. Und ebenfalls schon eine lange Tradition hat die Stuten- und Fohlenschau ab Montagsmorgen um 9 Uhr. Mittags treffen sich im großen Zelt Betriebe und Behörden zum Mittagessen. Wie in den Jahren zuvor, ruht am Dienstag und Donnerstag der Festbetrieb. Der Mittwoch steht ganz im Zeichen der Familien, denn dann bieten die Schausteller am Nachmittag ermäßigte Preise auf den Fahrgeschäften an.

Und was wäre das Webenheimer Bauernfest ohne das klassische Schlachtfest am Mittwochabend? Da wird in Webenheim die Wutz geschlacht und zur zünftigen Blasmusik des Musikvereins "Arion" Ensheim kann man es sich im Zelt bei ausgesuchten Speisen und Getränken gut gehen lassen. "Etwas ganz Besonderes", kündigen die Festzeltleitung und der Reiterverein Bliestal für den Freitagabend an: Ab 20.30 fegen die Midnight Ladies aus Bayern über die Bühne.

Neu ist am zweiten Festsamstag der Tag der Musikvereine. Unter anderem musizieren die Vereine aus Hangard und Gersheim, auch die Uni Big Band aus Homburg spielt auf. Alle zwei Jahre gibt es sonntags (17. Juli) die südwestdeutsche Rinderschau (10 Uhr). Ab 19 Uhr rockt die Band Honey Creek das Festzelt. Am letzten Festtag (Montag, 18. Juli) verkürzt die Homburger Formation "Firma Holunder" die Zeit bis zum traditionellen, romantischen Höhenfeuerwerk bis gegen 23 Uhr. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen im Festzelt ist frei, für das Feuerwerk wird ein Beitrag von zwei Euro auf dem Festplatz fällig.

bauernfest.de

Zum Thema:

Auf einen Blick Zum Webenheimer Bauernfest wird das Angebot an Linienbussen auf verschiedenen Strecken erstmals mit Sonderbussen ergänzt. Der Saarpfalz-Kreis finanziert Sonderfahrten in Angebotslücken an allen Betriebstagen des Festes. Dabei handelt es sich um Rückfahrten zwischen 23 Uhr und 0.30 Uhr. Die Abfahrten der Linienfahrten erfolgen wie im normalen Fahrplan, veröffentlicht am Busbahnhof Blieskastel oder am Freizeitzentrum Webenheim . Die Sonderfahrten starten alle am Freizeitzentrum in unmittelbarer Nähe zum Fest. Der Kreis hat eine Auswahl der Hinfahrten und die Rückfahrten ab 18 Uhr bis nach Mitternacht in einem Fahrplan zusammengestellt. Dieser steht im Internet unter www.bauernfest.de . In allen Bussen gilt der reguläre Tarif des saarländischen Verkehrsverbundes saarVV. An Wochentagen bietet sich für Nutzer ohne Dauerfahrkarte eine Tages- oder Gruppentageskarte des saarVV an. Freitags, samstags und sonntags gilt zusätzlich das Freizeitticket Saarpfalz-Kreis. Infos im Stadtbusbüro St. Ingbert, Tel. (0 68 94) 13-123, unter unter www.saarfahrplan.de . red