Lob für Einsatz der Ehrenamtler

Zum neunten Mal hatte die CDU Aßweiler zum Angrillen auf den Dorfplatz eingeladen. Auch diesmal kamen 300 Besucher, um auf die Geschehnisse im zurückliegenden Jahr zu blicken und gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen.

Über Parteigrenzen hinweg trafen sich Bürger aus dem Stadtteil und Freunde aus den Nachbargemeinden zum beliebten Angrillen und wünschten sich gegenseitig Gesundheit, Glück und Erfolg. Ortsvorsteher Roland Engel und seine Stellvertreterin Susanne Stopp schüttelten viele Hände, darunter die von Stammgast MdL Günter Becker , Finanzminister Stephan Toscani , Maire Norbert Stemmler aus der Partnergemeinde Asswiller und Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer , der es länger als geplant gefiel. "Dies ist eine tolle familiäre Atmosphäre mit netten Menschen, mit denen man schnell im Gespräch ist. Es gefällt mir so gut, dass ich spontan die Schirmherrschaft für das Bürgerfest im Sommer übernehme", sagte uns die Püttlingerin, die mit Christel Schwalb aus Blieskastel eine nahe Verwandte begrüßen konnte.

Roland Engel stellte im Gespräch mit unserer Zeitung den Einsatz der ehrenamtlich Tätigen im Ort ebenso heraus wie das engagierte Wirken der Vereine, bei Veranstaltungen vielfach für den guten Zweck. So der tüchtige Frauenbund um Annemarie Hartz, die Knoppstegge oder die Kulturvereinigung. Der TV Aßweiler freute sich im 90. Vereinsjahr über den Meistertitel der Volleyballdamen, verabschiedet wurde Uli Kempf, über 25 Jahre im Vorstand dabei. Der Obst- und Gartenbauverein um seinen Vorsitzenden Karlheinz Kunkler sorgt seit Jahren für blühenden Blumenschmuck im Ort, auch Paten und Sponsoren tragen zur Blütenpracht bei.

Mit dem Probierabend, der Naturerlebnistour für Kinder, dem Grumbeerbrode und dem Rondell-Fest setzte der OGV Akzente. Auch die Jugend packt kräftig an. 50 Teilnehmer, darunter acht syrische Mitbürger, beteiligten sich an der Aktion Picobello, wobei die Jugendwehr saarlandweit stärkste Gruppe war. Das jährliche Frauentreffen der Partnergemeinden fand im Advent im Gasthaus Schuwer großen Anklang. Mehrmals brachte der rührige Arbeitskreis Heimatgeschichte um Horst Witte, Erich Heib, Horst Helle und Wolfgang Müller Neu- und Altbürgern die Heimatgeschichte näher, so bei der Sonnen- und Winterwendfeier, dem nachgespielten Gefecht von Biesingen oder beim Sommer-Rundgang mit der Gruppe Scheldeborn und Gräfin Marianne alias Dagmar Schuler. Diese ließ sich die erste Rostwurst 2017 ebenso schmecken wie das älteste anwesende Ehepaar Elvira (90) und Willi Kunkler (92), Ludwig Grünbeck (90) sowie die CDU-Ehrenmitglieder Werner Hurth und Ludwig Deutsch.

"Für 2017 plant der Ortsrat den Bau der ersten Urnenwand, ein neues Spielgerät für den Kinderspielplatz, Ruhebänke sowie beim Aldi die erste behindertengerechte Haltestelle", blickte Roland Engel voraus. Er spendierte für alle ein Neujahrsschnäpschen aus der Kunkler-Brennerei. "Auch bei mir wird es morgen wieder ein Schnäpschen geben, denn mein Mann wird 55, eine Schnapszahl", verriet Annegret Kramp-Karrenbauer . Derweil machte Engels Ehefrau Andrea Gastschülerin Jessica Liddle (20) aus Virginia/USA am Schwedenfeuer mit den Aßweiler Gepflogenheiten vertraut. Da durfte auch das Singen des Jahresliedes nicht fehlen.