1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Leserbrief zur Windkraft in Blieskastel

Leserbrief zur Windkraft in Blieskastel : Ein neutraler Beitrag

Windkraft in Blieskastel

Als Mitglied der „Raiffeisen-Bürger-Energiegenossenschaft Bliesgau e.G.“ (BEG) plädiere ich dafür, die Diskussion zum Thema „Windkraft in Blieskastel“ mit belegbaren, sachlichen Argumenten zu führen. Vermutungen, Unterstellungen oder gar Polemik führen in der Sache nicht weiter und vergiften nur das Diskussionsklima.

Der Artikel: „Schaden Windräder der Gesundheit“ in der aktuellen Apotheken-Umschau (1. März) ist definitiv ein neutraler Beitrag zum Thema „Windkraft in Blieskastel“. Detailliert wird die Wirkung des Infraschalls aus verschiedenen Schallquellen untersucht. Als Fazit wird ausgeführt: „Viele Menschen empfinden Windräder in ihrer Umgebung als belastend. Zumindest der Infraschall, der von den Anlagen ausgeht, hat nach aktuellem Wissensstand keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.“ Denn das menschliche Ohr nimmt vor allem Schall mit Frequenzen zwischen 20 und 16000 Hertz wahr, Infraschall hingegen lediglich bis zirka 10 Hertz und nur bei hohen Schalldruckpegeln nahe der Schmerzgrenze.