Klassik und Jazz in Blieskastel

Blieskastel. Der Stuttgarter Konzertgitarrist Friedemann Wuttke gastiert am kommenden Sonntag, 29. März, um 17 Uhr in der Orangerie Blieskastel. Das Programm zeigt die schönsten Farben der klassischen Gitarrenmusik

Friedemann Wuttke (oben) und August-Wilhelm Scheer (unten Mitte) mit der "Groovin' High-Group" geben Konzerte in Blieskastel. Fotos: SZ/Veranstalter/Jean M. Laffitau

Blieskastel. Der Stuttgarter Konzertgitarrist Friedemann Wuttke gastiert am kommenden Sonntag, 29. März, um 17 Uhr in der Orangerie Blieskastel. Das Programm zeigt die schönsten Farben der klassischen Gitarrenmusik. Ein Instrument, das zum einen seine Blüte in der Wiener Klassik und in der frühen Romantik erlebte, mit Werken der italienischen Gitarrenvirtuosen Ferdinando Carulli und Mauro Giuliani. Musik, die den Vergleich mit frühen Kompositionen ihrer Vorbilder Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven nicht zu scheuen braucht. Zum anderen erklingt in diesem Programm romantisch-impressionistische Musik aus Spanien von Isaac Albeniz. Eine Musik, die Folklore mit klassischen Kompositionsformen kongenial verschmelzt, die Lebensgefühl und Menschen, Landschaften und Städte in Bilder umsetzt. Das aktuelle Programm von Friedemann Wuttke setzt auf große Formen. Klassische Sonaten jeweils zu Beginn der beiden Programmteile und Werke von Albeniz, mit denen er sich vor der schönsten Stadt Spaniens verneigt. Karten zum Preis von zwölf (ermäßigt acht) Euro sind beim Verkehrsamt Blieskastel, Zweibrücker Str. 1, Tel. (06842) 520 75 oder an der Tageskasse erhältlich. Mit einer Benefiz-Veranstaltung in der Schlosskirche Blieskastel unterstützen Professor August-Wilhelm Scheer mit Oliver Strauch und der Groovin' High-Group erneut die Aktion "Rettet die Schlosskirche". Die Musiker laden am Dienstag, 31. März, um 19.30 Uhr zu einem Jazz-Konzert in das deutschlandweit bekannte Wahrzeichen barocker Sakralkunst ein. Auf dem Programm stehen Klassiker des American Songbook und vor allem Eigenkompositionen der Bandmitglieder. Die Eintrittsgelder fließen der Aktion "Rettet die Schlosskirche" zu und tragen damit zur Restaurierung des bedrohten Bauwerks bei. Die Schlosskirche ist eines der markantesten Wahrzeichen des Saarlandes. Das diesjährige Jazz-Konzert ist die vierte Benefiz-Veranstaltung dieser Art in der Schlosskirche, nachdem Professor August-Wilhelm Scheer dort bereits im Herbst 2002, im Dezember 2004 und im November 2006 vor ausverkauftem Haus zum Saxofon gegriffen hatte. Nach dem Konzert sind die Besucher zu einem Benefiz-Empfang in den benachbarten Pfarrsaal, im ehemaligen Franziskanerkloster, gebeten. Außerdem wird an diesem Abend die meist verschlossene Krypta unter der Schlosskirche zur Besichtigung geöffnet sein. redKarten für das Wuttke-Gastspiel zum Preis von zwölf (ermäßigt acht) Euro sind beim Verkehrsamt Blieskastel, Zweibrücker Str. 1, Tel. (06842) 520 75 oder an der Tageskasse erhältlich. Eintritt für das Jazz-Gastspiel: zehn Euro.