1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Kaninchenzüchter prämierten in Webenheim ihre Rassekaninchen

Kaninchenzüchter prämierten in Webenheim ihre Rassekaninchen

93 Tiere aus 15 Farbenschlägen präsentierte der Kaninchenzuchtverein Blieskastel seinen vielen Besuchern in der Webenheimer Reithalle. Gebracht hatten sie zwölf Aussteller, davon fünf Jungzüchter. Auch das Zuchtergebnis kann sich sehen lassen. Die beiden Preisrichter Volker Ruble (Pirmasens) und Stefan Simon (Ottweiler) vergaben nach Begutachtung von Form, Fell und Farbe sechs Mal die höchste Bewertungsstufe an die Tiere im Alter zwischen drei und acht Monaten mit 8/7 Punkten. Mit dabei waren auch Exemplare der Neuzüchtung Klein-Rexe. Ihr Züchter Alban Staab aus Bliesdalheim erläuterte, dass sowohl Dalmatiner mit blauen und gelben Punkten auf weißem Fell, japaner- und luxfarbige, gelbe und dreifarbige Königsmantelschecken zu sehen waren. Immer mehr Züchter würden sich dieser Rasse widmen, die derzeit im Anerkennungsverfahren beim Zentralverband deutscher Rassekaninchenzüchter (ZDRK) stecke. Zunächst würden sie auf Landes- und Bundesschauen bewertet bis sie später den anderen Rassen gleich gestellt würden. Staab hat im letzten Jahr mit den Klein-Rexen einen Europameister-Titel in Metz erzielt und den Europachampion gestellt. Ein weiterer Höhepunkt der Schau, die von Ausstellungsleiter Dirk Alff geleitet wurde, war die umfangreiche Tombola, die überwiegend von den Jungzüchtern betreut wurde. Am Wochenende 26./27. November richtet der Verein die Schau des Kreisverbandes St. Ingbert im Kultursaal Blickweiler aus. Deshalb wird auch keine Alttierschau angeboten. Zudem sind Blieskasteler Züchter bei der Landesclubschau in Uchtelfangen am 17./18. Dezember, der Landessschau in Bliesen (7./8. Januar) und der Bundesrammlerschau in Erfurt am 11./12. Februar dabei.