Musikverein Niederwürzbach Viel Beifall gab es für die Bläserklasse

Niederwürzbach/Saarbrücken · Der Nachwuchs des Musikvereins Niederwürzbach beteiligte sich am „Tag der Schulmusik“, der in diesem Jahr im Deutsch-Französischen Garten in Saarbrücken stattfand.

 Mitglieder der Niederwürzbacher Bläserklasse bei ihrem Auftritt im Deutsch-Französischen Garten.

Mitglieder der Niederwürzbacher Bläserklasse bei ihrem Auftritt im Deutsch-Französischen Garten.

Foto: Hans-Jürgen Geiger

Kurz vor Beginn der Sommerferien luden das Kultusministerium und der BMU (Bundesverband Musikunterricht/Landesverband Saarland) zum alle zwei Jahre stattfindenden „Tag der Schulmusik“ ein, diesmal in den Deutsch-Französischen-Garten nach Saarbrücken. Unter dem Motto „Still Alive“ präsentierten sich 16 Ensembles aus zwölf Schulen des Saarlandes mit über 500 Musikern dem dankbaren Publikum.

Auch die Bläserklasse des Musikvereins Niederwürzbach hatte sich hierzu bereits im April angemeldet. Dies war natürlich coronabedingt zum damaligen Zeitpunkt ein Wagnis, denn keiner konnte wissen, wie sich die Lage bis Schuljahresende entwickelt. Dennoch haben die jungen Musikerinnen und Musiker fleißig zusammen mit ihren Instrumentallehrern geübt und letztlich Erstaunliches geleistet. Sowohl beim Schülerkonzert und Sommerkonzert des Musikvereins in der Würzbachhalle als auch beim Konzert in Saarbrücken konnten sie unter der Leitung ihrer Dirigentin Christine Welsch ihre Leistungsfähigkeit und Leistungsfreude unter Beweis stellen. Hans-Jürgen Geiger, Vorstandsmitglied des BMU Saar und gleichzeitig Projektleiter der Bläserklasse, durfte die begeisterten Dritt- und Viertklässler auf der Bühne des Musikpavillons bei strahlendem Wetter ansagen und etwas über dieses Projekt „Bläserklasse“ erzählen. Danach spielten die Kinder ihre Stücke ausgezeichnet, was mit einem großen Applaus auch der zahlreich mitgereisten Elternfans, der Rektorin Heidrun Bubeck-Wolf und der 1. Vorsitzenden des Musikvereins, Hilde Krebs, belohnt wurde.