Jahreshauptversammlung bei Löschbezirk Bierbach an der Blies

Hauptversammlung bei Feuerwehr in Bierbach : Löschbezirk Bierbach baut Gerätewagen in Eigenregie um

Der Löschbezirk Bierbach an der Blies der Freiwilligen Feuerwehr Blieskastel ist jüngst im Feuerwehrgerätehaus zur Jahreshauptversammlung zusammengekommen. Löschbezirksführer Oliver Schlemmer konnte im gut gefüllten Schulungsraum die Kameraden der aktiven Wehr, Ehrenwehr sowie Gäste aus der Politik, darunter Bürgermeister Bernd Hertzler, die erste Beigeordnete Lisa Becker sowie Ortsvorsteher Frank Gable und Stadtrat Ronné Lenhard begrüßen.

Außerdem waren von feuerwehrtechnischer Seite Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner, Wehrführer Michael Nehlig, der stellvertretende Fachbereichsleiter Marco Nehlig sowie Albert Zitt als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes des Saarpfalz-Kreises in diesem Jahr zu der Versammlung nach Bierbach gekommen.

Im vergangenen Jahr musste die Bierbacher Wehr zu 21 Einsätzen, darunter vier Brandeinsätze sowie acht technische Hilfeleistungen ausrücken. Die übrigen neun Einsätze beschränkten sich auf Brandsicherheitswachen bei größeren Veranstaltungen, etwa der Bierbacher Fastnacht in der Pirminiushalle. Die Gesamtstundenzahl belief sich dabei auf 249 Einsatzstunden. Trotz der langanhaltenden Hitzeperiode in diesem Sommer blieben glücklicherweise größere Flächenbrände aus.

Zusätzlich zu den Einsätzen wurden noch 21 Übungsdienste abgehalten, die im Durchschnitt mit 20 Mitgliedern besucht waren, was bei insgesamt 29 aktiven Feuerwehrmitgliedern ein guter Schnitt ist. Zusätzlich zu den Einsatzstunden wurden somit noch circa 960 Übungsstunden geleistet.

Neben diesen geleisteten Stunden wurde ab Mai 2019 in Eigenregie, quasi nebenbei, der neue Mehrzweck-Gerätewagen in über 1000 Arbeitsstunden von den Kameraden selbst umgebaut. „Durch die erbrachte Eigenleistung konnte mit dem Budget der Stadt viel umgesetzt und die Gesamtkosten niedrig gehalten werden. Dafür meinen besonderen Dank“, sagte Bürgermeister Bernd Hertzler.

Bis teilweise spät in die Nacht sei über Wochen durch das Bierbacher Ausbauteam, angeführt von Dominik Risch, den neuen Oberlöschmeister Alexander Lück und Oliver Schlemmer am Umbau des Fahrzeuges gearbeitet worden. Der anstehende Tüv-Termin mit der Feuerwehrabnahme war dann nur noch Formsache. Ohne Beanstandungen kam das Fahrzeug durch die technische Prüfung. Diesen Arbeitseinsatz lobten alle Gäste, allen voran Wehrführer Michael Nehlig. „Der Bierbacher Löschbezirk ist ein sehr aktiver Löschbezirk mit einem guten Zusammenhalt“, so lautete auch das Lob von Lisa Becker.

Fester Bestandteil der Jahreshauptversammlung sind auch immer die Ehrungen und Beförderungen, die in diesem Jahr von neu gewählten Bürgermeister Bernd Hertzler und Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner durchgeführt wurden. So konnten Lukas Arbeiter, Mike Gerhard, Daniel Laborenz, Elina Linn und Jan Lieke als Feuerwehranwärter in den aktiven Dienst übernommen werden. Durch die fünf Neuzugänge hat sich die Personalsituation der Bierbacher Wehr nach dem Abgang von zwei Kameraden in die Ehrenwehr wieder merklich verbessert. Mit Elina Linn trat gleichzeitig auch die erste Frau in die aktive Wehr in Bierbach ein.

Weitere Feuerwehrmitglieder wurden in diesem Jahr befördert: Felix Hornung wurde zum Oberfeuerwehrmann, die Kameraden Alexander Lück (II), David Riedinger und Andreas Risch wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert. Stefan Röhrig wurde zum Löschmeister befördert, Alexander Lück (I) konnte seine Urkunde zur Ernennung zum Oberlöschmeister entgegennehmen. Neben den zahlreichen Beförderungen gab es auch Ehrungen für die langjährige Treue zur Feuerwehr. Dominik Risch und Tobias Schuler wurden jeweils für 20 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr durch den Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner geehrt.

Nachdem gemeinsamen Abendessen saßen die jungen und älteren Kameraden noch bis in die frühen Morgenstunden zusammen im Gerätehaus und feierten das Beisammensein bei der Jahreshauptversammlung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung