Investition in Nachwuchs ist wichtig und bezeichnend für den Ort

Niederwürzbach · Wie bedeutsam die Jugendarbeit in einer Feuerwehr zum Schutz der Allgemeinheit ist, beweist die Tatsache, dass die Mehrheit der aktiven Wehrleute auch hier ausgebildet wurden. Jetzt feiert die Wehr ihr 50-jähriges Bestehen.

 Eine feste Größe ist in Niederwürzbach die Jugendfeuerwehr, hier eine Aufnahme aus dem vergangenen Jahr. Foto: Lutz Backes

Eine feste Größe ist in Niederwürzbach die Jugendfeuerwehr, hier eine Aufnahme aus dem vergangenen Jahr. Foto: Lutz Backes

Foto: Lutz Backes

In diesem Jahr kann die Freiwillige Feuerwehr in Niederwürzbach auf 50 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit zurück blicken. Im Jahre 1966 traf die Wehrführung in Niederwürzbach die richtungs- und zukunftsweisende Entscheidung, eine Jugendfeuerwehr in Niederwürzbach zu gründen. Mit dieser Entscheidung nahmen die Würzbacher Wehrmänner eine Vorreiterrolle in der Region ein, war doch die Würzbacher Jugendwehr eine der ersten Einrichtungen ihrer Art weit und breit im Bereich des heutigen Saarpfalz-Kreises. Das besonders verantwortungsvolle Amt des Jugendwartes, heute heißt diese Position Beauftragter für die Jugendfeuerwehr, übernahm seinerzeit mit viel Engagement und Herzblut Hilarius Hubertus. Ihm gelang es, eine Vielzahl von Jugendlichen aus dem Ort für die Arbeit in der Feuerwehr zu begeistern. Aus dieser "Gründerzeit" sind heute im Löschbezirk immer noch Werner Breier und Rudolf Wolf als aktive Feuerwehrmänner im Einsatz. Wie die Wehr weiter mitteilt, konnten in der Folge Werner Breier, Rainer Walzer, Jürgen Muys, Roland Hammann, Christian Märkert, Lutz Backes und aktuell Philipp Tönjes die Nachwuchsarbeit erfolgreich fortsetzen.

"Dass in den langen 50 Jahren insgesamt also nur acht Jugendfeuerwehrbeauftragte in der Nachwuchsarbeit tätig waren, beweist, dass Kontinuität in der Ausbildungsleitung ein wichtiger Faktor für erfolgreiche Jugendarbeit ist", teilt die Wehr weiter mit. Wie wichtig eine erfolgreiche Jugendarbeit für die Gewährleistung des Feuerschutzes in der Heimatgemeinde ist, beweise die Tatsache, dass die Mehrheit der aktiven Wehrleute in Niederwürzbach zuvor in der Jugendfeuerwehr ausgebildet wurde und dann mit 18 Jahren in den aktiven Dienst übernommen wurde. Es brauche wohl auch nicht besonders hervorgehoben zu werden, dass die Jugendfeuerwehrbeauftragten gerade für Führungspositionen auf Löschbezirks- aber auch auf Wehrführerebene prädestiniert waren und sind. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Niederwürzbach findet eine Großübung aller Jugendfeuerwehren der Stadt in Niederwürzbach statt. Übungsobjekt wird die alte Würzbachhalle in der Würzbachhallenstraße sein.

Die Löschwasserversorgung wird über eine Schlauchleitung vom Würzbacher Weiher her (Bereich Dammstraße) bereitgestellt. Die Übung beginnt um 14 Uhr. Die Bevölkerung ist eingeladen, sich vor Ort ein Bild über die Jugendarbeit bei der Feuerwehr zu verschaffen.

feuerwehr-

niederwuerzbach.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort