1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

In Niederwürzbach steht jetzt eine Liebesbank

Hier schlagen die Herzen der Verliebten höher : Eine Liebesbank am Niederwürzbacher Weiher

Neue Attraktion am Gewässer: die mexikanische Art gemeinsam gemütlich zu sitzen, wurde eingeweiht.

Nun ist sie also installiert: Die erste Liebesbank am Würzbacher Weiher wurde dieser Tage eingeweiht. Und die Vorgeschichte für diese Liebesbank ist sozusagen eine Story in zwei Teilen. Teil eins: Als Hubert Zitt, promovierter Informatiker an der Fachhochschule Zweibrücken und Werzbacher aus Überzeugung, seine Frau Ulrike Helle (noch im vergangenen Jahrhundert) heiratete, führte sie die Hochzeitsreise in die Maya-Stadt Merida in Mexiko. Dort saßen die beiden Jungvermählten auf einer Steinbank, wobei die Bank so konstruiert ist, dass man sich gegenseitig anschauen kann. Man sitzt also nicht im klassischen Sinne nebeneinander, sondern man sitzt sich gegenüber. Und als Hubert Zitt damals mit seiner Frau Ulrike auf diesen „Sillas Confidentes“, etwa „vertraute Stühle“, saß, kam ihm sofort der Gedanke, dass solche „vertrauten Stühle“ auch etwas für das Ufer des Würzbacher Weihers wären. Und es war immer sein Wunsch, diese Idee irgendwann einmal umzusetzen und den Weiher mit einer solchen Attraktion zu bereichern.

Und jetzt beginnt, nach über 25 Jahren, der zweite Teil der Liebesbank-Geschichte. Denn Hubert Zitt ist weit über die Grenzen des Saarlandes, ja sogar der Republik als Spezialist für Star Wars-Vorträge berühmt. Der Informatiker wird inzwischen über eine Agentur vermittelt, hält deutschland- und weltweit Vorträge. Seine Vorlesungen über die Thematik sind inzwischen schon Kult, in vielen Nachrichtensendungen wurde schon über den Würzbacher berichtet. In jedem Jahr vor Weihnachten wird seine Vorlesung mit Spannung erwartet, der Hörsaal ist dann brechend voll. Es fehlte nur noch eine Station: Die Heimat Niederwürzbach. Dann war es endlich 2019 soweit, Hubert Zitt hielt einen Vortrag im Bahnhof Würzbach.

Um den Besucherandrang zu kanalisieren und größeren Andrang zu vermeiden, musste man Eintrittskarten verkaufen. Wobei Hubert Zitt von vornherein vorgehabt hatte, den Erlös des Abend für eine gute Sache zu spenden. Und da kamen dann die Silas Confidentes wieder ins Spiel. Denn es gibt zwar schon „Sinnesbänke“ am Würzbacher Weiher, aber noch keine „Liebesbänke“. Denn auf diesen Markennamen hatte sich Zitt inzwischen mit der Ortsvorsteherin in Niederwürzbach verständigt. Hubert Zitt fertigte ein Modell an, sein alter Freund Karl-Ludwig („Kalle“) Rebmann von dem gleichnamigen Blieskasteler Metallbaubetrieb übernahm die Fertigung, Hubert Zitt spendete die Materialkosten. Die fleißigen Hände Harald und Rudi Pauly, Gerd Gramsch, Bernhard Konrad und Hubert Zitt selbst hoben eine Grube aus und gossen das Fundament. Dieser Tage wurde nun die Bank eingeweiht.

Klar, dass die Jungvermählten von damals auch das erste Probesitzen (Lieben ging bei dem hohen Publikumsaufkommen nicht) absolvierten. „Das ist eine ganz tolle Sache für Niederwürzbach, wahrscheinlich einmalig im Saarland. Es wäre schön, wenn man seitens der Stadt Blieskastel reagieren würde, um weitere solcher Bänke in der Stadt aufzustellen“, appelliert Harald Pauly an die Stadt. Er dankte allen Helfern, auch dem Angelsportverein mit seinem Vorsitzenden Arno Klicker als Pächter des Weihers und natürlich dem Spender. Und auch „Kalle“ Rebmann, der von Anfang an von der Idee begeistert war, ist offensichtlich mit seinem Werk zufrieden: „Nachdem Hubert das Modell hergestellt hatte, waren es etwa zehn Arbeitsstunden, bis die Bank fertig war“, erläuterte der Schlosser. Auch er durfte mit Zitt dann probesitzen. Die Bank in der Nähe der Fischerhütte ist unter einem schattigen Baum so aufgestellt, dass man jeweils in beiden Richtungen auf den Weiher schauen kann. Schon bei der Einweihung bei bestem Spätsommerwetter staunten viele Spaziergänger über diese neue Art zu sitzen. Der Weiher ist mit der „Liebesbank“ um eine richtige Attraktion reicher.