1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Immer im Interesse der Stadt gehandelt

Immer im Interesse der Stadt gehandelt

Blieskastel. Oskar Uth, Peter Cervi und Gerd Bitsch sind die neuen Ehrenmitglieder im Blieskasteler Verkehrsverein. Sie wurden auf einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung vom Vorsitzenden ernannt. In der Mitgliederversammlung des Vereins wurde der Vorstand in seinen Ämtern bestätigt, neu im Vorstand ist Brigitte Collet

Blieskastel. Oskar Uth, Peter Cervi und Gerd Bitsch sind die neuen Ehrenmitglieder im Blieskasteler Verkehrsverein. Sie wurden auf einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung vom Vorsitzenden ernannt. In der Mitgliederversammlung des Vereins wurde der Vorstand in seinen Ämtern bestätigt, neu im Vorstand ist Brigitte Collet. In Würdigung ihrer Verdienste für den Verkehrsverein wurden die Mitglieder Oskar Uth, Peter Cervi und Gerd Bitsch zu Ehrenmitgliedern des Verkehrsvereins ernannt. Wie der Vorsitzende Klaus Herrmann in der Begründung ausführte, haben sich die drei Mitglieder in besonderer Weise für den Verein engagiert. Gerd Bitsch sei seit der Gründung im Jahr 1979 im Vorstand des Vereins tätig, war von 1979 bis 1989 zweiter Vorsitzender, von 1989 bis 1998 erster Vorsitzender und von 1998 bis heute stellvertretender Vorsitzender. Er habe immer die Interessen des Vereins und der Stadt Blieskastel vertreten, zum Beispiel bei der Vorbereitung der Autoschauen oder der Bliesgau-Messen. "Sein besonderes Ziel war stets die Förderung Blieskastels, insbesondere der Bau der B 423 und des Kreisels waren stets seine Ziele im Interesse der Stadt und ihrer Bürger und auch der Gewerbetreibenden. Auch die Vereine hat Gerd Bitsch immer nach besten Möglichkeiten unterstützt" so Klaus Herrmann.Peter Cervi sei ebenfalls seit der Gründung des Vereins im Vorstand tätig, ab 1989 war er stellvertretender Vorsitzender, von 1998 bis 2003 Vorsitzender des Vereins. Cervi habe die Interessen des Vereins immer unterstützt, ob als Werbeleiter der noch selbstständigen Kreissparkasse Blieskastel, bei der Vorbereitung der Bliesgau-Messen und des Christkindmarktes, oder später als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse zum Beispiel bei der Unterstützung des Oktoberfestes. Oskar Uth war seit 14. April 1986 Mitglied des Vorstandes, damit 22 Jahre lang. Er sei immer ein sehr engagiertes Mitglied gewesen und habe auch außerhalb des Vorstandes die Interessen der Bürger vertreten. Der Verkehrsverein hat Oskar Uth aufgrund seiner Verdienste um Blieskastel, als Direktor des Gymnasiums und Gründer der Volkshochschule Blieskastel, zum Verdienstorden vorgeschlagen und der Bundespräsident hat ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Die Stadt Blieskastel habe ihm die Bürgermedaille verliehen, und es sei eine schlüssige Folgerung für den Verein, diese Ehrung durch die Ehrenmitgliedschaft im Verein zu vervollständigen. Ehrenmitglied des Verkehrsvereins war bislang nur Kunibert Dier, der den Verkehrsverein in den ersten zehn Jahren seines Bestehens als Vorsitzender geführt hat. In der Mitgliederversammlung berichtete der Vorsitzende über die Aktivitäten des Vereins, der Organisation von Fotobörsen und After-Work-Partys, der Mitwirkung beim Blieskasteler Oktoberfest und weiteren Aktionen. Die Mitglieder des Vorstandes wurden in ihren Ämtern bestätigt, Klaus Herrmann bleibt Vorsitzender, Gerd Bitsch Stellvertreter, Beisitzer sind Ruth Scherer, Eckhard Geißel, Theresia Priester-Wesely als Vorsitzende des Blieskasteler Gewerbevereins und Albert Welsch als Vorsitzender des Heimat-und Verkehrsverein Niederwürzbach. Für Oskar Uth, der aus Altersgründen nicht mehr kandidierte, kam die Wirtin der Gaststätte Klosterschenke, Brigitte Collet, neu in den Vorstand. red