Im farbenfrohen Gotteshaus

Die große Versteigerung läuft am Samstag: 25 Mitglieder des Blieskasteler Kulturstammtischs haben künstlerisches Quartier genommen in der Schlosskirche. Ungewohnt farbenfroh geht es derzeit deshalb in dem Gotteshaus zu. Die Musiker der Gruppe bieten zur Versteigerung ein Konzert an.

. In der Blieskasteler Schlosskirche geht es derzeit ungewöhnlich bunt zu. Denn der Kulturstammtisch Blieskastel hat mit 25 seiner Mitglieder Einzug gehalten in das barocke Gotteshaus und präsentiert dort eine reiche künstlerische Vielfalt. Auf Staffeleien, auf Podesten und gegen die Wand gelehnt sind die Gemälde und Zeichnungen, die Drucke, Fotografien und Plastiken, die die Kulturschaffenden zur Versteigerung am kommenden Samstag zur Verfügung stellen. Auch die Musiker der Gruppe präsentieren sich und ihre Arbeit und bieten zur Versteigerung ein Konzert an.

Vorab aber sind all diese Werke in dem Blieskasteler Kleinod zu bewundern und "es kann auch schon geboten werden", erklärt Karl-Heinz Hillen, der zweite Vorsitzende des Kulturstammtischs, der sich im vergangenen Jahr als Verein eintragen ließ. "Unser Einjähriges wollen wir feiern", so Hillen, der offenherzig zugibt, dass der Verein sich auf diesem Wege auch die finanziellen Mitteln verschaffen will, die er für seine Kulturarbeit braucht. So werden von den hundert Euro, die als Einstiegspreis festgelegt sind, 80 Prozent dem Verein und 20 Prozent der Kirchenorgel zugute kommen.

Er freut sich, dass sich so viele Mitglieder aktiv einbringen und vor allem auch über die Bereitschaft, zwei bis drei ihrer Werke zu spenden. Überhaupt scheint in dem Verein eine gute Stimmung zu herrschen. Wie sonst ist es zu erklären, dass aus den anfänglichen etwa 25 Mitgliedern inzwischen mehr als 65 geworden sind? "Es herrscht ein freundschaftlicher Ton und eine große Solidarität", klärt Neumitglied Dieter List auf. Er wohne zwar in Homburg und habe sein Atelier in St. Ingbert, doch den Weg nach Blieskastel , wo sich die Gruppe jeden zweiten Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Mühleneck trifft, mache er gerne.

"Es sind alles Unikate, so dass die Auktion eine einmalige Gelegenheit ist, günstig an wertvolle Einzelstücke zu kommen", wirbt Hillen und freut sich auf den kommenden Samstag, an dem ein großes Beiprogramm die Versteigerung im Kardinal-Wendel-Saal noch attraktiver macht.

Die Auktion "100 x 100 - Große Kunst für kleines Geld" findet am Samstag um 18 Uhr im Kardinal-Wendel-Saal statt. Die Werke können ab sofort in der Schlosskirche von 8 bis 18 Uhr und auf der Website des Kulturstammtischs www.kultur-blieskastel.de besichtigt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung