1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

"Ich sehe dringenden Handlungsbedarf"

"Ich sehe dringenden Handlungsbedarf"

Breitfurt/Wolfersheim. Um ein einziges Thema zu diskutieren, nämlich den aktuellen Sachstand bezüglich der Fußgänger-Bliesbrücke zwischen Breitfurt und Wolfersheim, laden die Ortsräte von Breitfurt und Wolfersheim für den kommenden Montag, 21. Dezember, um 18 Uhr in die Breitfurter Mehrzweckhalle ein

Breitfurt/Wolfersheim. Um ein einziges Thema zu diskutieren, nämlich den aktuellen Sachstand bezüglich der Fußgänger-Bliesbrücke zwischen Breitfurt und Wolfersheim, laden die Ortsräte von Breitfurt und Wolfersheim für den kommenden Montag, 21. Dezember, um 18 Uhr in die Breitfurter Mehrzweckhalle ein. "Die Brücke ist seit mehr als einem Jahr gesperrt und das Interesse der Bürgerinnen und Bürger im gesamten Bliesgau nach dem aktuellen Sachstand entsprechend hoch", teilt Wolfersheims Ortsvorsteher Stephan Schepp-Weyrich mit. "Wegen häufiger Nachfragen bezüglich der Brücke aus dem gesamten Bliesgau - Wanderer, Radfahrer, Jogger - sehe ich dringenden Handlungsbedarf", betont der Ortsvorsteher. Wie berichtet war im Sommer dieses Jahres unter dem Motto "Mir wolle unser Brigg widda!" eine Unterschriftenaktion gestartet worden, an der sich 756 Bürger aus Blieskasteler und Gersheimer Orten beteiligt hatten. Dabei wurde gefordert, dass die Bliesbrücke renoviert beziehungsweise wieder in Betrieb genommen wird. Kommunalpolitiker aus Breitfurt und Wolfersheim hatten die Unterschriftenliste an Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener übergeben und darauf hingewiesen, dass bereits Ende Mai über 200 Bürger spontan dem Aufruf der Initiatoren zu einer Demonstration gefolgt waren und für die Renovierung und Wiederinbetriebnahme der Brücke demonstriert hatten. Wie Ortsvorsteher Schepp-Weyrich jetzt weiter mitteilt, sei aufgrund dieser Aktionen ein Ingenieur-Büro aus Spiesen-Elversberg beauftragt worden, den Zustand der Brücke festzustellen und die ungefähren Kosten einer Sanierung, die sich auf rund 220 000 Euro belaufen, zu ermitteln. Nun liege es eben am Stadtrat von Blieskastel, entsprechende Eigenmittel in den kommenden Haushalt einzustellen. Nach ersten Vorgesprächen sei auch mit erheblichen Zuschüssen zu rechnen. Zur Sitzung am kommenden Montag in Breitfurt werden nach Angaben der Ortsräte sowohl ein Vertreter des Ingenieur-Büros als auch ein Vertreter der Stadtverwaltung kommen. Ludwig Weber aus Wolfersheim gibt einen geschichtlichen Abriss zur Brücke, teilt Schepp-Weyrich mit.Die Stadt Blieskastel hatte vor genau einem Jahr mitgeteilt, dass bei einer Prüfung der Fußgängerbrücke zwischen Wolfersheim und Breitfurt erhebliche Schäden an der Haupttragekonstruktion sowie an Pfeilern festgestellt worden waren. Die Auswertung hatte ergeben, dass die Standsicherheit und die Verkehrssicherheit des Bauwerks nicht mehr gewährleistet sind. Das mit der Bauwerksprüfung beauftragte Ingenieurbüro hatte empfohlen, die Brücke umgehend zu sperren.