Homeoffice: Flexible Verwaltungen, flexible Mitarbeiter in den Rathäusern unserer Region „Sehr zufrieden mit der Arbeit daheim“

Blieskastel/Gersheim/Mandelbachtal · Homeoffice in der Rathausverwaltung: Da hat sich vieles eingependelt. Und etliche Mitarbeiter ziehen gerne mit.

 Viele Rathaus-Mitarbeiter fühlen sich wohl im Homeoffice, wie unsere Umfrage ergab.

Viele Rathaus-Mitarbeiter fühlen sich wohl im Homeoffice, wie unsere Umfrage ergab.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Wie schaut es aus, in den Kommunen unserer Region, was die Arbeit von zu Hause angeht? Wir haben nachgefragt. Bei der Stadt Blieskastel hat man mit dem sogenannten Homeoffice beste Erfahrungen gemacht, wie Hauptamtsleiter Jens Welsch mitteilt. Bereits ganz zu Beginn der Pandemie hat man im Rathaus am Paradeplatz gehandelt: „Wir haben uns sonntags, am 8. März des vergangenen Jahres, mit dem städtischen Sicherheitsstab getroffen und sofort auch für die Verwaltung einen Notfallplan ausgearbeitet. Da wussten wir schon, dass wir Homeoffice einführen mussten“, erläutert der Hauptamtsleiter. Und bereits an diesem Montag hatten städtische Bedienstete alle (damals noch offenen) Geschäfte mit einschlägigem Angebot für die digitale Ausstattung abgeklappert: „Wir haben damals noch alle verfügbaren Endgeräte und Zubehör für unsere Verwaltungsmitarbeiter aufgekauft“, erinnert sich Welsch. Dies sei zu einem Zeitpunkt passiert, zu der es noch keine Anweisungen „von weiter oben“ gab.