Hohe Spende aus der Großpfarrei Blieskastel für Pater Hieronim

Fasten-Almosenaktion : Hohe Spende aus der Großpfarrei für Pater Hieronim

In der neuen Großpfarrei Heiliger Franz von Assisi Blieskastel fand eine Idee von Pfarrer Pater Hieronim eine überaus große Resonanz. In den fünf Pfarrgemeinden Blieskastel, Ballweiler, Biesingen, Blickweiler und Aßweiler/Seelbach brachte eine Fasten- Almosenaktion in wenigen Wochen die stolze Summe von 8500 Euro zusammen.

„Dieses tolle Ergebnis hat mich echt überrascht. Ein Dank gilt den Gemeindemitgliedern, die sich in vielfältiger Form dafür engagierten“, sagte der Geistliche im Beisein von Felix Klahm vom Gemeindeausschuss Aßweiler und von Sophia Klahm als Vertreterin der Jugendgruppen unserer Zeitung bei der Spendenübergabe in der Aßweiler Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt.

„Kinder und Jugendliche haben zusammen mit den Erwachsenen im Rahmen der Fastenalmosen- Aktion Osterlämmer gebacken und diese verkauft, ebenso fanden wir mit Bastelaktionen in den Kitas bei der Kita- Leitung und den Erzieherinnen offene Herzen. Frauengemeinschaften haben ebenso zum Erfolg beigetragen wie Einzelspenden“, freute sich Pater Hieronim. Der komplette Betrag werde an Pater Jozef, bis letzten Herbst Kaplan in der Großpfarrei Blieskastel, weitergeleitet, Pater Jozef wirkt jetzt in Uganda. Der Spendenbetrag ermögliche Kindern in Uganda eine Ausbildung und einen guten Start ins Leben, so Hieronim. „1000 Euro reichen aus, um einem Kind in Uganda zehn Jahre lang eine Ausbildung zu finanzieren“, betonte der Pfarrer.

„Wir in der neuen Großpfarrei wollen, dass die Kirche sich öffnet und Menschen bereit sind, andern in Not zu helfen.“ In Uganda ist Pater Jozef Matula im Übrigen in der Missionspfarrei Kakooge tätig, die aus 14 größeren Ortschaften besteht, seit 19 Jahren als Pfarreien Gemeinschaft gut funktioniere und 90 Kilometer von der Hauptstadt Kampala am Viktoriasee entfernt liege, wie bei der Spenderübergabe erläutert wurde.