Blieskastel: Hochwasser in Webenheim und Blickweiler

Blieskastel : Hochwasser in Webenheim und Blickweiler

Das Hochwasser hielt sich gestern in Blieskastel in Grenzen. Wie Stadtpressesprecher Jens Welsch mitteilte, gebe es Probleme in der Bleichstraße in Webenheim und bei Getränke Braun in Blickweiler. Der Baubetriebshof sei beauftragt worden, Sandsäcke zu richten und vorzuhalten.

Auch eine Rufbereitschaft des Baubetriebshofes wurde eingerichtet. „Das Ordnungsamt wurde ebenfalls angewiesen, Straßensperrungen für die Bleichstraße in Webenheim zu richten, um bei einer drohenden Überflutung die Straße zu sperren“, heißt es aus dem Rathaus. Die Innenstadt sei allerdings nicht betroffen. Regelmäßig wieder treffen Hochwasserereignisse auf Blieskastel zu, die insbesondere durch lang anhaltende Niederschläge ausgelöst würden. Die Niederschläge nähmen in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich zu. Heutzutage führten Niederschlagsmengen, die früher schadlos waren, zu Ereignissen, die gerne als Jahrhunderthochwasser bezeichnet würden. Glücklicherweise habe Blieskastel einen modernen Hochwasserschutz. „Wir haben unseren Hochwasserdamm in den letzten Jahren stetig verbessert, zuletzt eine Flutungsmulde hinter der Stadt beim Baubetriebshof, um die Altstadt besser schützen zu können“, so Welsch. Auch habe der Baubetriebshof für heute in Rufbereitschaft eingesetzt, damit die städtischen Mitarbeiter schnell reagieren könnten. „Unsere Sandsäcke sind das ganze Jahr über gerichtet, denn auch ein Starkregenereignis nach einem Sommergewitter kann uns ja treffen“, ergänzt Jens Welsch. Die Blieskasteler Feuerwehr sei die personal- und fahrzeugstärkste Wehr im Kreis.