Haydns „Kleine Orgelsolomesse“ erklingt in der Schlosskirche

Haydns „Kleine Orgelsolomesse“ erklingt in der Schlosskirche

Zur Cäcilienfeier führt der Chor der Schlosskirche unter Leitung von Dekanatskantor Christian von Blohn die „Kleine Orgelsolomesse“ auf. Neben dem Chor wirkt die Sopranistin Sabine von Blohn als Solistin mit.

Nach der erfolgreichen Aufführung der Krönungsmesse von W. A. Mozart am Kirchweihfest in der Blieskasteler Schlosskirche, steht für den Chor der Schlosskirche bereits die nächste Aufführung vor der Tür. Anlässlich der weltlichen Cäcilienfeier (die heilige Cäcilia ist die Schutzpatronin der Kirchenmusik und der Kirchenchöre) führt der Chor unter Leitung von Dekanatskantor Christian von Blohn am Sonntag, 27. November, um 10.30 Uhr in der Schlosskirche die "Missa brevis Sti. Joannis de Deo" - auch "Kleine Orgelsolomesse" genannt - von Joseph Haydn auf.

Haydn stand in freundschaftlicher Verbindung mit dem Orden der Barmherzigen Brüder, und zwar sowohl mit dem Wiener, als auch mit mit dem Eisenstädter Haus. Abgesehen von der kleinen Orgelsolomesse widmete Haydn mehrere kleine Kirchenstücke dem Schutzheiligen der Barmherzigen Brüder, Joannis de Deo (Johannes Cuidad 1495-1565), einem portugiesischen Mönch. Die Messe wurde vermutlich im Jahre 1775 komponiert und im Stift Göttweig 1778 uraufgeführt.

Aufgrund der allgemeinen Anlage des Werkes und des Orgelsolos wird vermutet, dass das Werk für das Kloster Eisenstadt geschrieben worden ist und dass Haydn den Solopart selbst gespielt hat.

Die Form der "missa brevis", in der die Messe gehalten ist, war in der Mitte des 18. Jahrhunderts sehr populär. Der Text wurde radikal gekürzt, indem zwei oder drei Stimmen verschiedene Worte gleichzeitig sangen. Dies wurde bei dieser Messe im Gloria und Credo so angewandt. Andererseits war es jedoch auch gebräuchlich, andere Sätze - besonders das Benedictus - auszuweiten. Es wurde festgestellt, dass das Benedictus zwei für diesen Messentyp neue Elemente bringt: ein verlängertes Orgel- und Sopransolo - musikalische Höhepunkte des Werkes, auf das der Titel "Kleine Orgelsolomesse" zurückzuführen ist.

Ausführende ist neben dem Chor die Sopranistin Sabine von Blohn. Christian von Blohn, der den Chor leitet, spielt auch die Orgel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung