Grüne Jugend Blieskastel auf Bildungstour in Holland

Grüne Jugend Blieskastel auf Bildungstour in Holland

Blieskastel. Die Grüne Jugend Blieskastel organisierte auch diesen Sommer wieder eine Bildungsreise. Nach der Bildungsfahrt im vergangenen Jahr nach Berlin, wo die jungen Grünen sich ein Bild von den bundespolitischen Institutionen machen konnten, finanzierten sie in diesem Jahr aus einem Teil des Erlöses ihres Altstadtfeststandes fünf Tage Amsterdam und Den Haag

Blieskastel. Die Grüne Jugend Blieskastel organisierte auch diesen Sommer wieder eine Bildungsreise. Nach der Bildungsfahrt im vergangenen Jahr nach Berlin, wo die jungen Grünen sich ein Bild von den bundespolitischen Institutionen machen konnten, finanzierten sie in diesem Jahr aus einem Teil des Erlöses ihres Altstadtfeststandes fünf Tage Amsterdam und Den Haag. "Das Ziel Niederlande und speziell Amsterdam wählten wir hierbei vor allem wegen der liberalen Einstellung in den Bereichen Integrationspolitik, Homosexualität und Drogenpolitik aus. Auf Den Haag hingegen fiel die Wahl aufgrund des dort ansässigen Internationalen Gerichtshofes (IGH), welcher bedeutsam für die internationale Friedenspolitik ist", erklärte Jacques Paal (16), Sprecher der Grünen Jugend Blieskastel. Neben dem Internationalen Gerichtshof und dem niederländischen Parlament in Den Haag besuchten die Teilnehmer außerdem das Anne-Frank-Haus und Museen in Amsterdam, wie die Grüne Jugend mitteilt. Als eindrucksvollster Moment der Reise sei von den meisten der Besuch des Anne-Frank-Hauses empfunden worden. "In dem vor knapp 50 Jahren zum Museum umgewandelten Haus ist noch sehr viel original erhalten. Somit bekommt der Besucher einen authentischen Eindruck vom Leben der Familie Frank. Diese besondere Atmosphäre stimmte uns äußerst nachdenklich", erläutert Lukas Paltz (19), der die Grüne Jugend Blieskastel im Stadtrat vertritt. In Den Haag besuchten die 24 Teilnehmer unter anderem den Internationalen Gerichtshof (IGH) der Vereinten Nationen. "Insbesondere der Besuch der Gerichtssäle und Tagungsräume verschaffte uns einen lebendigen Einblick in die Arbeitsweise des Internationalen Gerichtshofes", so Yannick Pfister (21), Hauptorganisator der Bildungsfahrt und Geschäftsführer der Grünen Jugend Blieskastel. red