1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Gemeinschaftsschule Blieskastel hat eine neue Bläserklassse

In dieser Schule in Blieskastel spielt die Musik : Diese Bläserklasse legt nun fröhlich los

Das musikalische Innovationsprojekt an der Gemeinschaftsschule Blieskastel ist in die nächste Runde gestartet.

Wie erstmals im Schuljahr 2018/19 startete die Gemeinschaftsschule Blieskastel auch im neuen Schuljahr 2020/21 wieder mit einer Bläserklasse. Nachdem, wie die Schulleitung mitteilt, in den ersten beiden Durchgängen bereits knapp 40 Kinder ein Instrument im Musikunterricht erlernen durften, konnte auch in diesem Schuljahr wieder eine neue fünfte Klasse als Bläserklasse an den Start gehen. Die neu eingerichtete Bläserklasse umfasst 19 Kinder, die in Kooperation mit dem Musikverein „Frohsinn“ Mimbach durchgeführt wird.

Unter der Leitung ihres Musiklehrers, Daniel Peters, und einer instrumentalpädagogischen Fachkraft lernen die Kinder ihr selbst gewähltes Instrument zu bedienen und natürlich auch die ersten gemeinsamen Töne. Durch die um eine Musikstunde erweiterte Stundentafel und mit ihrem Instrument erfahren die Kinder der Bläserklasse eine Vertiefung im Fach Musik. Zwei Wochenstunden werden dabei im Klassenverband als Orchesterunterricht abgehalten, eine Stunde wird die Klasse in Holz- und Blechblasinstrumente differenziert, um individuelle Lernfortschritte voran zu treiben und auch ganz persönlich auf das ein oder andere Problem eingehen zu können.

Diese Kinder bilden die neue Bläserklasse an der Gemeinschaftsschule Blieskastel. Foto: Schule

„Selbstverständlich“, so schreibt die Schulleitung weiter, „wird bei der Umsetzung dieses Projektes größter Wert auf die Gesundheit der Kinder gelegt, so dass die Hygiene-Bestimmungen, die für alle Kulturorchester im Saarland gelten, auch in der Bläserklasse umgesetzt werden.“ Trotz der in diesem Schuljahr erschwerten Bedingungen sei die Motivation der Kinder ungetrübt und es herrsche im Übrigen ein Lernklima, das „durch Freude und Handlungsorientierung das Kompetenzbedürfnis der Kinder in hohem Maße stärkt“. Kinder und Lehrer probten weiterhin fleißig für ihren ersten Auftritt, auch wenn derzeit noch nicht klar ist, wann und wo dieser stattfinden kann. Durch den sozialen Charakter dieses Angebots, das für alle zugänglich sei und keine monatlichen Kosten mit sich bringe, sei die Gemeinschaftsschule stets auf der Suche nach materiellen oder finanziellen Spenden. Hierzu kann man sich gerne an das Sekretariat der Schule wenden.