1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Gelungener Saisonstart für die Handballer aus dem Kreis

Gelungener Saisonstart für die Handballer aus dem Kreis

Der TV Niederwürzbach und die SGH St. Ingbert haben ihre Auftaktspiele in der Handball-Saarlandliga gewinnen können. Der TVN schlug den SV 64 Zweibrücken II deutlich mit 30:19, die SGH gewann gegen Ottweiler 31:25.

In der vergangenen Saison wurden die Handballer vom TV Niederwürzbach in der Saarlandliga Meister. Und auch in der neuen Spielzeit grüßt Niederwürzbach nach dem ersten Spieltag wieder von der Tabellenspitze. Der TVN gewann sein Auftaktspiel am Samstag in der heimischen Würzbachhalle gegen den SV 64 Zweibrücken II deutlich mit 30:19 (13:11).

"Vorbereitung und Pflichtspiele sind zwei paar Schuhe", hatte TVN-Abteilungsleiter Arno Gebhardt vor der Partie noch warnende Töne angeschlagen. Und tatsächlich fand der TVN, der auf drei verletzte Spieler verzichten musste, nur schleppend in die Partie. Niederwürzbach agierte im Angriff pomadig. Die Gäste verteidigten gut und hielten bis Mitte der ersten Hälfte eine knappe Führung (4:6). Der amtierende Meister drehte Spiel zwar mit einem Zwischenspurt (7:6), doch bis zur Halbzeit blieb die Partie umkämpft (13:11).

Im zweiten Durchgang sorgen die Hausherren dann aber schnell für klare Verhältnisse. Über 17:12 zog der entfesselt aufspielende TVN auf 23:15 davon. Als Yannik Pressmann die Führung fünf Minuten vor dem Ende auf zehn Tore in die Höhe schraubte (27:17), war die Partie längst entschieden.

Auch Saarlandliga-Aufsteiger SGH St. Ingbert ist erfolgreich in die Saison gestartet. Die SGH gewann ihr Auswärtsspiel am Samstag bei der HSG Ottweiler/Steinbach mit 31:25. "Wir haben fahrig begonnen und Fehler gemacht. Vielleicht waren wir noch ein bisschen nervös", meinte SGH-Trainer Martin Schwarz, dessen Mannschaft zunächst einem Rückstand hinterherlief (1:4). Bis zur Pause hatte sich St. Ingbert zwar eine knappe Führung erspielt (12:11), doch vor allem mit dem ehemaligen St. Ingberter Rückraumschützen Patrick Richter hatte die Abwehr der SGH ihre liebe Mühe.

Im zweiten Durchgang lag St. Ingbert stets in Führung, konnte sich aber zunächst nicht absetzen. Erst in den letzten zehn Minuten zog die SGH, bei der Torwart Tomas Suba und Linksaußen Darius Kopp zu den Besten zählten, davon. "In Ottweiler werden sicher einige Mannschaften straucheln. Deswegen war der Sieg für unser Ziel Klassenverbleib sehr wichtig", sagte Schwarz und ergänzte: "Der Erfolg zum Auftakt gibt uns eine breite Brust für die nächsten Aufgaben." Am Wochenende ist die SGH aber erstmal spielfrei. Die Partie gegen die HG Saarlouis II wurde auf den 6. Oktober verlegt. Niederwürzbach muss am Sonntag auswärts beim HC Dillingen-Diefflen antreten.