1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Ganz neue Parkverhältnisse in Blieskastel

Neue Parkverhältnisse in Blieskastel : Für die Langzeitparker wird’s jetzt schwieriger

Am 22. März soll der Ausweichparkplatz am Freizeitzentrum Blieskastel nutzbar sein. Dann gelten ganz neue Gesetze.

Voraussichtlich am Montag, 22 März, startet das neue Parkraumkonzept in der Innenstadt von Blieskastel. Das teilte der Landesbetrieb für Straßenbau auf Anfrage unserer Zeitung mit. Mittlerweile, so die Stadtpressestelle, würden sämtliche Schilder zur Einrichtung der Parkzonen A (direkte Innenstadt) und B (Florian-/Bahnhofsstraße) installiert. Kontrollen zur Einhaltung der Parkdauer werde es bis zur Fertigstellung des Ausweichparkplatzes vor dem Freizeitzentrum wie bisher nur in der Innenstadt (Parkzone A) geben. Der Ausweichparkplatz am Freizeitzentrum, der vom Landesbetrieb für Straßenbau erstellt wird, soll nach dem 19. März zu nutzen sein – nach Markierung der Parkflächen als quasi letzte Amtshandlung. Ab diesem Zeitpunkt sollen laut Stadtpressestelle dann auch Kontrollen in der Parkzone B stattfinden, das heißt: Alle Langzeitparker (über drei Stunden Parkdauer) müssen auf den Ausweichparkplätzen am Freizeitzentrum, in der Florianstraße ab dem Rewe-Markt oder am Klosterparkplatz ihren Wagen abstellen.

Die bisher beantragten Anwohnerparkausweise werden vom Bürgerbüro an die jeweiligen Antragsstellerinnen und Antragsteller ausgegeben. Zusätzlich zu den Anwohnerparkausweisen wird es künftig eine Ausnahmeregelung für medizinisch-therapeutisches Personal geben. Das entsprechende Antragsformular sowie ein Infoblatt findet man auf er städtischen Internetseite (blieskastel.de) unter der Rubrik „Dokumente“.

Wer noch weitergehende Fragen hat, kann sich an die Stadtverwaltung wenden unter Telefon (06842) 926-13 60 oder 13 80; per E-Mail: ordnungsamt@blieskastel.de.