FV Biesungen feiert 100-jähriges Bestehen

Vereinsjubiläum : Der FV Biesingen besteht seit 100 Jahren

Im Rahmen eines Sportfestes feiert der FV 1919 Biesingen von diesem Donnerstag bis zum Sonntag, 21. Juli, sein 100- jähriges Bestehen. Höhepunkt ist am morgigen Freitag, 19. Juli, um 18 Uhr ein Kommers im Günter-Müller-Sportpark mit dem Schirmherrn, Ministerpräsident Tobias Hans.

Los geht es am heutigen Donnerstag um 17.45 Uhr mit den Spielen FC Bierbach gegen SV Bruchhof und SG Ballweiler gegen den SV Auersmacher. Der Samstag, 20. Juli, startet um 10 Uhr mit einem Hobbyfußballturnier, ab 16.30 Uhr treten an: TuS Ormesheim-Viktoria Hühnerfeld und AH Biesingen-TuS Rentrisch, ab 19 Uhr steht ein Skatturnier auf dem Plan, ab 20 Uhr lädt der Jugendclub zur Open-Air Disco ein. Am Sonntag, nach Jugendspielen und Mittagsessen im Sportheim, messen ab 13.30 Uhr ihre Form: SV Alschbach-FC Neuweiler, SF Walsheim-TuS Herrensohr, SV Schafbrücke-SV Blickweiler und FV Biesingen-Genclerbirgli Homburg.

Aushängeschild des 300 Mitglieder zählenden FV Biesingen (FVB) ist deren Ehrenpräsident Günter Müller, von allen Sportfreunden liebevoll nur „es Peerd“ gerufen. Als Torwart des FVB und knapp 50 Jahre als Präsident hat er den Wandel im Amateurfußball über Jahrzehnte hautnah miterlebt, begleitet und sich so in seinem Heimatverein bleibende Verdienste erworben, stets unterstützt von seiner Ehefrau Anita. „Bereits mit 17 Jahren wurde Günter Müller Spieler der ersten Mannschaft, zuerst als Linksaußen und nach einer Verletzung als Torwart. Mit ihm gelang in der Saison 1958/59 der erste Meistertitel der Vereinsgeschichte, gespielt wurde damals noch auf dem alten Sportplatz einige hundert Meter oberhalb des heutigen Geländes. Das Lokal Glocke war – da noch ohne Sportheim – Vereinslokal und Anlaufstelle für die dritte Halbzeit“, blickt Hans-Jürgen Priester vom Vorstand im Gespräch mit unserer Zeitung zurück.

1961 gab es den neuen Tennen- Sportplatz, 1968 das erste Sportheim, 1999 dessen Neubau mit Einweihung 2001, 1970 die erste Flutlichtanlage im Stadtgebiet Blieskastel und 2006 der Bau des 450 000 Euro teuren Kunstrasenplatzes. Bei allen Projekten waren Günter Müller und Geschäftsführer Rigobert Nicolaus dabei treibende Kräfte. Im Jahr 2010 legte Günter Müller nach knapp 50 Jahren – eine Seltenheit im Vereinswesen – als Präsident sein Amt in jüngere Hände, doch auch heuer beim Jubiläum sind die Spuren des Ehrenpräsidenten rund um „seinen“ Günter-Müller-Sportpark zu sehen und werden beim Festabend sicher Thema sein.

Im 100. Vereinsjahr führt ein Vorstandsgremium mit vier Aufgabenbereichen den FV Biesingen, nämlich Stefan Alexander (sportlich), Heiko Arnold (Organisation), Hans- Jürgen Priester (Finanzen und Geschäftsbetrieb) sowie Werner Ansel (Technik und Pflege der Anlage).

Mehr von Saarbrücker Zeitung